Montag, 16. Mai 2022

Die Woche im Überblick: Top-News aus der Glücksspiel-Branche

Top News

In diese Woche ranken sich die News der Glücksspielbranche um ein viel beachtetes Interview der Drogenbeauftragen Daniela Ludwig zum Thema Online-Glücksspiel. Mit den Neuregulierungen gehen jedoch auch Veränderungen für die Spielhallen einher, die Politik und Presse weiter in Atem halten. Die Games-Branche dagegen punktet mit positiven Schlagzeilen zum Boom des Spielemarktes und dem Messeauftakt der Gamescom.

Deutschland

Drogenbeauftragte bemängelt Kontrolle des Online-Glücksspiels

Daniela Ludwig (CSU), die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, hat den deutschen Bundesländern in einem Interview vorgeworfen, Online-Glücksspiele nicht ausreichend zu kontrollieren. Sie kritisierte zudem die Werbung für das Online-Glücksspiel und erklärte die Nachbesserung des Glücksspielstaatsvertrages für notwendig.

Pferderennen in Halle wegen Wildschwein-Invasion verschoben

In Halle sind am vergangenen Samstag sieben Pferderennen abgesagt worden. Grund hierfür waren Wildschweine, die in zwei aufeinanderfolgenden Nächten den Boden der Rennstrecke verwüstet haben. Die Schäden seien so groß gewesen, dass die Sicherheit der Pferde und Reiter nicht mehr hätte garantiert werden können. Die Rennen sollen nun am 30. Oktober nachgeholt werden.

Start der Gamescom 2021

An diesem Mittwoch startete die Gamescom 2021. Auch in diesem Jahr findet die Gaming-Messe virtuell statt. Auf ihr präsentieren unter anderem prominente Aussteller wie Amazon Games, Epic Games oder Konami, aber auch 250 Indie-Entwickler, ihre neuesten Spiele.

Starkes Wachstum des Games-Marktes in Deutschland

Das Interesse an der Gaming-Messe dürfte groß sein, denn der Games-Markt ist in Deutschland im ersten Halbjahr 2021 um 22 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewachsen. Dies erklärte game – Verband der deutschen Games-Branche am Montag dieser Woche auf der Pressekonferenz der Gamescom.

FPD-Politiker besucht Spielhallen in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg droht derzeit vielen Spielhallen infolge der Umsetzung des Glücksspielstaatsvertrages 2021 die Schließung. Um sich praxisnah ein Bild über die Lage verschaffen zu können, besuchte der Bundestagsabgeordnete Dr. Christoph Hoffmann (FDP) den Spielautomaten-Betrieb Allgaier Automaten in Schopfheim. Ziel des Besuches sei es gewesen, im Rahmen der Initiative „Praxis für Politik“ Einblick in den Alltag der Glücksspiel-Anbieter zu erhalten.

Bestechungsskandal in Braunschweig: Stadt-Mitarbeiter von Spielhallenbetreibern „geschmiert“

Einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung Braunschweig wird vorgeworfen, Schmiergelder in Höhe von mehr als 86.000 Euro von Spielhallenbetreibern erhalten zu haben. Im Gegenzug habe er, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, Gewinne aus dem Glücksspiel nicht erfasst. So seien der Stadt Einnahmen aus der Vergnügungssteuer in Höhe von mehr als 721.000 Euro entgangen.

Impflotterie nun auch in Deutschland

Impflotterien haben in den USA in den vergangenen Monaten immer wieder für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Nun holt Lotterie-Veranstalter Lotto24 das Konzept nach Deutschland. Um die Bundesregierung bei der COVID-19-Impfkampagne zu unterstützen, will der Anbieter zwei Millionen Lottolose verschenken. Voraussetzung hierfür seien ein Wohnsitz in Deutschland und mindestens eine bis Ende September erhaltene Impfung gegen das Coronavirus.

Standort für Glücksspielbehörde in Halle (Saale) gefunden

Die neue Glücksspielbehörde der Länder wird ihre Räumlichkeiten im Technischen Rathaus in Halle erhalten. Wie lokale Medien in dieser Woche berichtet haben, hätten die Räume im Stadtzentrum seit Ende 2020 leer gestanden und würden nun mit einer Fläche von mehr als 2.800 m² von der neuen Behörde genutzt. Diese solle ihre Arbeit voll funktionsfähig zum 1. Januar 2023 aufnehmen.

Südkorea beendet nächtliches Gaming-Verbot für Minderjährige

Koreanischen Medien zufolge plane Südkorea, der für unter 16-Jährige geltenden nächtlichen Gaming-Sperrstunde ein Ende zu bereiten. Diese war vor zehn Jahren eingeführt worden. Minderjährigen war es dabei verboten, zwischen 0:00 Uhr nachts und 6:00 Uhr morgens Computer- und Videospiele zu spielen.

Nordrhein-Westfalen: Legalisierung von Tischspielen im Online-Casino geplant

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hat der EU-Kommission einen Gesetzesentwurf zur Ratifizierung vorgelegt, der neben Online-Spielautomaten auch die Online-Casinospiele Roulette, Blackjack und Baccarat erlaubt. Ihre einheitliche, bundesweite Regulierung ist im Glücksspielstaatsvertrag nicht vorgesehen. Sie obliege nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul den einzelnen Bundesländern.

Österreich

Ermittlungen gegen Leiter der Rechtsabteilung der Casinos Austria

Medienberichten zufolge werde derzeit gegen Dr. Peter Erlacher, den Leiter der Rechtsabteilung der Casinos Austria AG (CASAG) ermittelt. Grund der Ermittlungen sei der Verdacht auf eine Falschaussage vor dem Ibiza-U-Ausschuss in Zusammenhang mit Dokumenten über den Glücksspiel-Betreiber Peter Zanoni.

Mangelnder Spielerschutz bei Online-Glücksspiel in Österreich?

Das Salzburger Institut für Glücksspiel und Abhängigkeit hat die Casino-Plattform der Österreichischen Lotterien GmbH einen Monat lang auf den Spielerschutz hin getestet. Den Ergebnissen zufolge seien die Spielerschutzmaßnahmen verbesserungswürdig. So sei die Spielerschutz-Software „Mentor“ standardmäßig deaktiviert und Einsatzlimits ließen sich einfach umgehen.

International

Neue Studie: Mehr Glücksspiel-Stätten in ärmeren Gegenden Großbritanniens

In Großbritannien gibt es einer Studie der Universität von Bristol zufolge mehr Glücksspielstätten in ärmeren als in reicheren Regionen. Die Forscher stellten fest, dass fast ein Fünftel aller Wettbüros in den ärmsten 10 % der Städte angesiedelt sei. Lediglich 2 % der Wettbüros befinde sich dagegen im reichsten Zehntel.

Ajax Amsterdams Bob-Marley-Fußballtrikot wird zum Verkaufsschlager

Der Fußballclub Ajax Amsterdam hat Ende der vergangenen Woche sein neues Trikot präsentiert. In Details wie Streifen in den drei Farben Rot, Gelb und Grün sowie einem kleinen Vogel auf der Rückseite greift es den Song „Three Little Birds“ von Bob Marley auf. Innerhalb von nur einem Tag war das Shirt im Fanshop ausverkauft.

Boom der Online-Lotterien in Spanien

In Spanien haben die staatlichen Lotterieanbieter SELAE (Loterías y Apuestas del Estado) und ONCE (Organización Nacional de Ciegos de España) neue Umsatzrekorde bei den Online-Lotterien gemeldet. Während die Verkaufszahlen in den physischen Verkaufsstätten im Jahr 2020 zurückgegangen seien, seien die Verkäufe über die Online-Kanäle um rund 10 % gewachsen. Private Anbieter dagegen müssten sich nach Einschätzung von Marktbeobachtern auf Einbußen einstellen, wenn am 1. September neue Werbe-Restriktionen für sie in Kraft treten.

Snooker-Legende Jimmy White berichtet über seine Spielsucht

Die Snooker-Legende Jimmy White hat im Podcast „Anything Goes” von seiner Spielsucht erzählt. Der 59-jährige Engländer habe beim Glücksspiel bis zu 3 Mio. GBP verspielt. Zudem habe er exzessiv Alkohol konsumiert und sei von kokainabhängig gewesen. Mittlerweile laufe sein Leben allerdings in ruhigeren Bahnen ab, so der bekannte Snooker-Spieler.

Online-Casino-Betreiber Mr Green mit Geldstrafe in mehrfacher Millionenhöhe geahndet

Die schwedische Glücksspielaufsicht Spelinspektionen hat eine Geldstrafe in Höhe von 30 Mio. SEK (ca. 2,9 Mio. EUR) über den Online-Casino-Betreiber Mr Green Ltd. verhängt. Grund für Geldstrafe und Verwarnung seien schwerwiegende Mängel im Bereich Schutz vor Spielsucht und Geldwäsche.

Kinder- und Jugendschutz-Mängel im Apple App Store

Einer aktuellen Studie zufolge sei der Schutz von Kindern und Jugendlichen im Apple App Store vor Glücksspiel- und Dating-Apps nur unzureichend. Ob Minderjährige Zugriff zu Glücksspiel-Apps erhielten oder nicht, sei eine reine Frage der Zugriffsbeschränkungen der einzelnen Glücksspiel-Anbieter gewesen. Während einige von ihnen strikte Alterskontrollen durchführten, sei der Zugang zu anderen auch für Minderjährige möglich.

In anderen News

Poker Pro Benjamin Rolle wird Markenbotschafter von PokerStars

Der deutsche Poker Pro Benjamin „bencb789“ Rolle wird künftig die Online-Poker-Plattform PokerStars repräsentieren. Rolle werde in die Trainings-Plattform „Raise Your Edge“ eingebunden und er erhalte unter anderem Zugang zu Trainingslektionen.

Schwerer Rubbellos-Betrug in den USA

In den USA steht derzeit ein Vater zusammen mit seinen beiden Söhnen vor Gericht, wo sie sich für einen Rubbellos-Betrug verantworten müssen. Sie sollen für andere Spieler Rubbellose eingelöst und hierfür eine Provision erhalten haben. So seien die Gewinner von der Glücksspielsteuer befreit gewesen. Insgesamt ginge es dabei um Gewinnsummen in Höhe von 21 Mio. USD und damit um Hunderttausende an Steuergeldern, um die sie den Staat gebracht hätten.

Spieleentwickler Ubisoft unterstützt Opfer der Flutkatastrophe

Der deutsche Spieleentwickler Ubisoft hat erklärt, die Spendenaktion „Play for Good – Gaming hilft Flutopfern“ ins Leben gerufen zu haben. Die Erlöse aus den Spenden sollen den Flutopfern zugutekommen. Aufgrund der hohen Beliebtheit der Ubisoft-Games hoffe der Entwickler auf zahlreiche Spenden aus der Fangemeinde.

Spielsüchtiger wegen Mordes an 97-Jähriger verurteilt

Ein spielsüchtiger Brite ist wegen Mordes an einer 97-jährigen Frau zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Um seine Spielsucht zu finanzieren, habe er das Opfer aus seinem Bekanntenkreis um vierstellige Geldbeträge bestohlen. Schließlich habe er die aus dem schottischen Fife stammende Frau erdrosselt.

Genting UK stellt Sportwetten-Segment ein

Der britische Glücksspielanbieter Genting UK wird Medienberichten zufolge seine Aktivitäten im Bereich der Sportwetten einstellen. Die Tochter des internationalen Glücksspielkonzerns Genting Group wolle sich künftig voll auf die Erweiterung seines Online-Casino-Angebotes konzentrieren.

Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen bei GambleAware

Die britische Spielsucht-Hilfsorganisation GambleAware hat Umstrukturierungen angekündigt. Auf Ebene der Führungskräfte werde die Organisation künftig auf Mitarbeiter setzen, die aus dem Gesundheitswesen stammten. So solle die Aufklärungsarbeit sowie das Präventionsangebot optimiert werden.

Glücksspiel-Betreiber Entain kündigt Verdoppelung der Fördergelder für den Sport an

Der Glücksspielkonzern Entain hat in einer Pressemitteilung versichert, die Sport-Fördergelder bis Olympia 2024 verdoppeln zu wollen. Bis dahin wolle das Unternehmen eine Gesamtsumme in Höhe von 500.000 Euro an die Wohltätigkeitsorganisation SportsAid zahlen.

Londoner Casino scheitert beim Eintreiben von Spielschulden von High Roller

Seit Jahren schwelt ein Streit zwischen dem Casino des Les Ambassadeurs Clubs in London und dem chinesischen High Roller Yu Songbo. Versuche, Spielschulden des Geschäftsmannes einzutreiben, sind in dieser Woche vor einem Londoner Berufungsgericht gescheitert. Yu Songbo hatte im Jahr 2018 innerhalb weniger Tage 19 Mio. GBP auf Kredit verspielt. Die Schecks, mit denen er seine Spielschulden gezahlt hatte, waren jedoch geplatzt und eine Ratenzahlungsvereinbarung gescheitert.

High Stakes Duel: Phil Hellmuth von Tom Dwan “entthront”

Nach sieben Siegen in Folge musste sich Poker Pro Phil Hellmuth im achten High-Stakes-Duell gegen Tom Dwan geschlagen geben. Die beiden waren in den PokerGo-Studios aufeinandergetroffen.