, 16.07.2021

In dieser Woche drehten sich die Glückspiel-News vielfach um die Glücksspiel-Werbung. Doch auch die Euro 2020 und ihre „Nachwirkungen“ dominierten die Schlagzeilen. Für positive Nachrichten sorgten dagegen die Lottogesellschaften, die von vielen Gewinnern und steigenden Umsätzen berichtet haben. Diese und viele weitere Nachrichten aus dem Glücksspiel-Sektor in Deutschland, Österreich und der Welt präsentiert der Überblick von CasinoOnline Nachrichten.

 

Deutschland

Bayerischer Fachkongress Glücksspiel

Die bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen (BAS) hat in dieser Woche den 11. Fachkongress Glücksspiel veranstaltet. Im Fokus standen dabei die Auswirkungen des neuen Glücksspielstaatsvertrages. Kritik übten Vertreter aus Politik und Forschung unter anderem an den Einzahlungslimits. Doch auch die Mindestabstände und eine diesbezügliche Benachteiligung des terrestrischen Glücksspiels gegenüber dem Online-Glücksspiel wurden diskutiert.

 

Wimbledon: Erstrunden-Matches unter Manipulationsverdacht

Zwei Partien des traditionsreichen Tennis-Turniers in Wimbledon stehen aktuell unter Manipulationsverdacht. Ein Herren-Einzel sowie ein Herren-Doppel werden derzeit dahingehend von der International Tennis Integrity Agency (ITIA) untersucht. Bei dem betroffenen Herren-Einzel gehe es nach Medienmeldungen um ein Match, an dem ein deutscher Spieler beteiligt sei.

 

Ex-Chefin von Lotto Sachsen-Anhalt klagt auf Gehaltszahlungen

Die ehemalige Geschäftsführerin von Lotto Sachsen-Anhalt Maren Sieb (48) hat vor dem Landgericht in Magdeburg auf eine Gehaltsfortzahlung geklagt. Sie sehe ihre fristlose Kündigung als ungerechtfertigt an und fordere daher einen Betrag von rund 80.000 Euro.

 

Warnungen vor Gefahren der Sportwetten-Werbung

Deutsche Politiker wie die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Daniela Ludwig warnen derzeit vor den Gefahren, die von der Werbung für Sportwetten ausgingen. Bremens Innensenator Ulrich Mäurer übt dabei Kritik an der Vermischung redaktioneller Beiträge und Sportwetten-Werbung. Daraufhin meldete der Deutsche Presserat, sich dem Thema widmen zu wollen.

 

Suche nach Lotto-Millionären in Bayern und Brandenburg

In Bayern und Brandenburg warten derzeit Lotto-Gewinne in Millionenhöhe auf Abholung. Lotto Bayern meldete ihm Rahmen seiner Halbjahresbilanz zudem ein deutliches Umsatzplus im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020.

 

Österreich

ISO-Zertifizierung für Glücksspiel-Anbieter Admiral

Das Glücksspiel-Unternehmen Admiral hat ein ISO-Audit für Informationssicherheit absolviert. Das ISO-Zertifikat sei für die Erteilung von Zertifikaten durch europäische Behörden von besonderer Bedeutung.

 

Erneute Kritik am österreichischen Glücksspiel-Modell

Die österreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) hat sich in einem Interview zum wiederholten Mal gegen das Glücksspiel-Modell des Landes ausgesprochen. Das partielle Glücksspiel-Monopol sei „veraltet“ und mit verschiedenen Problemen verbunden.

 

bwin weiterhin Hauptsponsor von Ligaportal

Der österreichische Buchmacher bwin wird auch weiterhin Hauptsponsor der Live-Ticker-App Ligaportal bleiben. Wie die App-Betreiberin, die Styria Media Group AG, erklärte, sei die Entain-Tochter der ideale Partner.

 

ATP Hamburg: Buchhalter nehmen internationale Favoriten ins Visier

Beim Tennisturnier ATP Hamburg (Hamburg European Open) sind am Mittwoch die letzten beiden Deutschen im Einzelwettbewerb der Herren ausgeschieden. Damit konzentrieren die Buchmacher sich nun auf die internationalen Teilnehmer.

 

International

Kritik an Glücksspiel-Werbung in Irland wächst

In Irland mehren sich derzeit die Forderungen nach einer Einschränkung der Glücksspiel-Werbung. Ein aktueller Bericht zeige der Irish Times zufolge, dass die Spielverluste der Iren stiegen. Irlands Präsident Higgins nahm dies zum Anlass der Kritik an der Glücksspiel-Werbung.

 

Weihnachtslotterie in Spanien: Verkauf startet mitten im Sommer

In Spanien hat der Verkauf der Lose für die beliebte Weihnachtslotterie begonnen. Ab sofort können diese in den Verkaufsstellen der staatlichen Lotterie SELAE erworben werden. Insgesamt befinden sich 2,4 Mrd. Euro im Preispool.

 

EURO 2020 von Rassismus-Kommentaren überschattet

Angesichts der verlorenen Europameisterschaft 2021 machten viele Fans aus England ihrem Ärger in den sozialen Medien Luft. Wie britische Medien berichten, seien dabei auch rassistische Hasskommentare gegen die Elfmeterschützen Jadon Sancho, Marcus Rashford und Bukayo Saka verbreitet worden. Sowohl der Fußballverband FA als auch Premierminister Boris Johnson kritisierten dieses Verhalten entschieden.

 

Las Vegas Sands plant digitale Expansion

Das US-amerikanische Glücksspiel-Unternehmen Las Vegas Sands hat angekündigt, ins digitale Glücksspiel einsteigen zu wollen. Künftig wolle der Casino-Betreiber in Gaming-Technologien investieren. Dabei stünden B2B-Lösungen im Vordergrund.

 

Streamer fordert Verbot von gesponserten Glücksspiel-Streams auf Twitch

Influencer Mizkif hat von der Plattform Twitch gefordert, gesponserten Glücksspiel-Streams Einhalt zu gebieten. Kurz zuvor hatte Twitch-Streamer Trainwrecks von Spielverlusten in Höhe von 2 Mio. USD berichtet. Mit dem Glücksspiel wolle er dennoch nicht aufhören, hatte Trainwrecks seinen Fans erklärt.

 

Poker: Turnierpläne für WSOP Europe 2021 veröffentlicht

In dieser Woche hat das tschechische King’s Resort die Turnierpläne für die WSOP Europe 2021 (WSOPE) und die WSOP Circuit-Serie veröffentlicht. Bei der WSOPE vom 14. November bis zum 8. Dezember soll es um 15 goldene Bracelets und Preisgelder in Höhe von 11 Mio. EUR gehen. Die WSOP Circuit-Reihe wird vom 12. August bis zum 14. September stattfinden und hält 17 Events sowie Preisgelder in Höhe von 3,5 Mio. EUR bereit.

 

Football-Index kündigt Auszahlungen an

Die im März in Insolvenz gegangene Sportwetten-Plattform Football-Index hat bekanntgegeben, dass Kunden nun wieder auf ihre Accounts zugreifen und Guthaben abheben könnten. Zuvor hatten Kunden in den USA und Großbritannien von erheblichen Verlusten berichtet.

 

Akzeptierten britische Parlamentarier EURO-2020-Freitickets von Glücksspiel-Firmen?

Neun britische Parlamentarier sind in die Schlagzeilen geraten, weil sie Freitickets für die EURO 2020 von Glücksspiel-Unternehmen angenommen haben sollen. Der Wert der Tickets soll bei einigen Tickets bei mehreren tausend Euro gelegen haben. Kritiker diskutierten angesichts der Vorfälle die Verbindung von Glücksspiel-Branche und Politik.

 

In anderen News

E-Sport: Das Bangen um die Qualifikation zum FIFAe World Cup

Bei der Qualifikation für den FIFAe World Cup hat sich Denis „Denis“ Müller einen Startplatz gesichert. Ausgeschieden sind dagegen der Weltmeister Mohammed „MoAuba“ Harkous und Umut „Umut“ Gültekin. Bereits in der Vorwoche war Nationalspieler Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen in der Qualifikationsrunde ausgeschieden.

 

Verfall von Lottogewinnen in Millionenhöhe in Irland

Nicht nur die Glücksspiel-Werbung steht derzeit in Irland in der Kritik. Angesichts nicht abgeholter Lottogewinne im Wert von über 17 Mio. Euro wird derzeit über das Ausgabeverhalten der irischen Nationallotterie Premier Lotteries Ireland diskutiert. Es fließe nur ein geringer Teil der Gewinne an die Spieler zurück.

 

Hohe Steuerrückzahlungen für britische Glücksspiel-Anbieter

Britische Glücksspiel-Anbieter haben Steuerrückzahlungen in Gesamthöhe von ca. 600 Mio. GBP (ca. 700 Mio. EUR) erhalten. Diese seien aufgrund einer Gerichtsentscheidung infolge eines Streits um die Besteuerung von Wettterminals entstanden.

 

Betrug mit Kryptowährungen im Fokus der Medien

Kryptowährungen sind in dieser Woche im Rahmen betrügerischer Handlungen vermehrt in die Schlagzeilen geraten. So sei in der Ukraine ein illegales Krypto-Mining aufgedeckt worden. Wegen der Werbung für die Kryptowährung „Dink Doink“ geriet zudem der YouTube-Star Logan Paul in die Kritik. Es solle sich nach Medienberichten hierbei um ein Pump-and-Dump-Szenario gehandelt haben.

 

Spielehersteller Sega in den USA wegen Manipulationsvorwürfen angeklagt

Der japanische Spielhersteller Sega wird derzeit in den USA angeklagt. Ihm wird vorgeworfen, seine Greifautomaten der Key-Master-Baureihe manipuliert zu haben. Diese seien so programmiert worden, dass sie nur in bestimmten Abständen Gewinne ausschütteten.

 

Wetten auf die Emmy Awards 2021

Nächste Woche stehen die Nominierungen für die Emmy Awards in den USA an. Die ersten Wettquoten stehen bereits jetzt fest. Zu den Favoriten der Buchmacher gehören dabei die TV-Serien The Crown und The Mandalorian. Zu den Schauspielern, die von den Buchmachern als Kandidaten für den Emmy eingeschätzt werden, gehören Emma Corrin und Jean Smart.

 

Dürre in Las Vegas – Auch für die Casinos ein Problem

Die anhaltende Hitzewelle in den USA verstärkt derzeit die Besorgnis um die Wasserversorgung in Las Vegas und Umgebung. Der Lake Mead, der Las Vegas zu 90 Prozent mit Wasser versorgt, hat ein historisches Tief erreicht. Schon zuvor waren Casinos in Sin City an strenge Wasserspar-Maßnahmen gebunden.

 

Niederländische Glücksspiel-Behörde straft maltesisches Online-Casino ab

Die Glücksspiel-Behörde der Niederlande hat gegen den Online-Casino-Betreiber N1 Interactive Ltd eine Geldstrafe in Höhe von 500.000 Euro verhängt. Das Unternehmen habe Online-Glücksspiele für niederländische Spieler angeboten, ohne über eine entsprechende Lizenz zu verfügen.

 

Sachsenlotto veröffentlicht Halbjahresbilanz

Lotto-Betreiber Sachsenlotto hat für das erste Halbjahr 2021 eine positive Bilanz für die Spieler gezogen. So habe es in der ersten Jahreshälfte bereits fünf neue Lotto-Millionäre gegeben. Insgesamt seien mehr als fünf Millionen Einzelgewinne ausgespielt worden.

 

Ex-Fußballer Paul Merson kündigt neue TV-Reportage über Spielsucht an

Der ehemalige britische Profi-Fußballer Paul Merson produziert Medienangaben zufolge derzeit eine neue TV-Reportage über Spielsucht. Darin wolle er seine eigene Spielsucht-Erkrankung thematisieren. Neben ihm selbst sollen Wissenschaftler, Spielsucht-Experten und Psychologen zu Wort kommen.

 

Gaming beliebt bei britischen Senioren

Britische Senioren widmen sich einer aktuellen Studie zufolge in ihrer Freizeit häufig dem Gaming. Für 40 Prozent von ihnen gehöre das Spielen zum regelmäßigen Zeitvertreib hinzu. Dem Gaming zuliebe verzichteten sie sogar auf beliebte Tätigkeiten wie die Gartenarbeit.

 

Internation Betting Integrity Association meldet Rückgang verdächtiger Sportevents

Einem Bericht der International Betting Integrity Association (IBIA) zufolge habe die Anzahl der gemeldeten verdächtigen Sportereignisse abgenommen. Während die Anzahl der Verdachtsmeldungen insgesamt um 41 Prozent gesunken sei, habe sie im Fußball allerdings zugenommen. Sie sei von 12 auf 15 Fälle gestiegen, sei damit insgesamt aber immer noch gering und es sei dementsprechend von einer hohen Integrität der Sportart auszugehen.

Similar Guides On This Topic