, 17.09.2021

In dieser Woche sind die Spielhallenschließungen infolge der veränderten Landesglücksspielgesetze erneut Thema in den Glücksspiel-Nachrichten. Dazu sorgten Unfälle und die Arbeitsbedingungen in Spielhallen für negative Schlagzeilen. Demgegenüber stehen zahlreiche positive News zu glücklichen Gewinnern, zur Rolle der Glücksspielbranche bei der Hilfe nach der Flutkatastrophe und der Einstellung der Deutschen gegenüber dem Online-Glücksspiel.

 

Deutschland

Merkur-Spielotheken als beliebteste Glücksspiel-Einrichtungen Deutschlands ausgezeichnet

Die Merkur-Casino-Spielhallen des Glücksspielkonzerns Gauselmann haben bei einer Umfrage zu Spielhallen durchweg Bestnoten erhalten. Die Online-Umfrage wurde vom Wirtschaftsmagazin Focus-Money gemeinsam mit Deutschland Test und Service Value deutschlandweit durchgeführt. Unter 14 Anbietern hätten die Merkur-Spielhallen am besten abgeschnitten.

 

Lotto Brandenburg: 26 Mio. Jackpot gewonnen

Ein Lottospieler aus Brandenburg hat bei der Ziehung am vergangenen Samstag sechs Zahlen plus Superzahl richtig getippt und damit den Jackpot in Höhe von über 26 Mio. Euro gewonnen. Bei dem Gewinner handele es sich um einen Abonnenten, der seit über 20 Jahren Lotto spiele. Mit 700.000 Euro ging außerdem ein größerer Gewinn der Postcode-Lotterie an eine Rentnerin aus Berlin.

 

Eurojackpot geknackt: Spieler aus Bayern gewinnt 49 Mio. Euro

Ein Eurojackpot-Spieler aus Bayern hat bei der Ziehung am vergangenen Freitag mit fünf Gewinnzahlen und zwei Eurozahlen richtig gelegen. Damit hat er den mit 49.327.084,70 Euro gefüllten Jackpot gewonnen. In Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg haben Spieler mit nur einer Eurozahl danebengelegen und so in der zweiten Gewinnklasse jeweils mehr als 1 Mio. Euro gewonnen.

 

Häufung von Spielerklagen gegen Online-Casinos

Spielerklagen auf Rückzahlung von Einsätzen gegen Online-Casinos häufen sich derzeit in Deutschland. Grund hierfür sei nach Einschätzung von Rechtsexperten, dass einige Anwälte und Prozesskostenfinanzierer in ihnen ein lukratives Geschäftsmodell sähen.

 

Spielschulden und versuchter Mord: Clan-Prozess in Berlin

In Berlin läuft derzeit ein Prozess gegen einen 30-jährigen Mann, der versucht haben soll, mehrere Männer aus dem Clan-Milieu zu töten. Der Angeklagte beruft sich auf Notwehr. Die Opfer sollen ihn zuvor bedroht und versucht haben, Spielschulden einzutreiben.

 

Überfälle von Spielhallen in Elsdorf und Osterode

Sowohl im nordrhein-westfälischen Elsdorf als auch im niedersächsischen Osterode ist es zu Überfällen auf Spielhallen gekommen. In Elsdorf habe der Spielhallen-Räuber eine 25-jährige Angestellte mit einer Pistole bedroht und sie zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Auch in Osterode habe der Täter von der Angestellten die Übergabe der Bargeldbestände gefordert. Sie sei dabei leicht verletzt worden. Beide Täter sind bislang unbekannt.

 

Verstärkte Kooperation von Westlotto und International Game Technology

Die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG (IGT) und der Glücksspieldienstleister International Game Technology haben angekündigt, ihre Zusammenarbeit zu verstärken. IGT unterstütze WestLotto im Rahmen der Partnerschaft bei der Entwicklung der Tickets für Sofort- und Lotteriegewinnspiele.

 

Spielhallenbesuch ohne Maske im 2G-Optionsmodell möglich

Immer mehr Bundesländer haben das 2G-Optionsmodell beschlossen, bei dem Betriebe und Veranstalter wie Spielhallenbetreiber entscheiden dürfen, nur noch Geimpfte und Genesene einzulassen. Dafür darf in den Räumlichkeiten auf Maßnahmen wie Maskenpflicht und die Einhaltung von Mindestabständen verzichtet werden. Am Mittwoch hat auch der Berliner Senat für die 2G-Option gestimmt und macht damit den Spielhallenbesuch ohne Maske in der deutschen Hauptstadt möglich.

 

Doppelspitze für den Bundesverband Automatenunternehmer

Der Bundesverband Automatenunternehmer (BA) hat auf der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Zum ersten Mal gebe es nun mit Andy Meindl und Thomas Breitkopf zwei Präsidenten. Außerdem wurden Schatzmeister und Vizepräsidenten neu gewählt.

 

Razzien gegen illegales Glücksspiel und Clankriminalität in Berlin

In Berlin sind die Beamten von Polizei, Zoll und Ordnungsamt am Mittwoch in einem Großeinsatz zur Bekämpfung der Clankriminalität ausgerückt. Dabei sind sie auch auf Spielautomaten ohne Prüfsiegel gestoßen, die sogleich beschlagnahmt wurden. Insgesamt seien zehn Geschäfte und Lokale aus dem Clan-Umfeld auf illegales Glücksspiel, den Verdacht auf Geldwäsche und Schwarzarbeit hin kontrolliert worden.

 

Baden-Württemberg: Spielhallenbetreiber erzielen Erfolg vor dem Verwaltungsgerichtshof

In Baden-Württemberg gehen Spielhallenbetreiber juristisch gegen die geforderten Mindestabstände zu Kinder- und Jugendeinrichtungen vor. Für Altbetriebe gab es nun einen Erfolg vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg. Dieser urteilte, dass eine Unterschreitung der Mindestabstände nicht als absoluter Ausschlussgrund bei aktuellen Erlaubnisverfahren zu werten sei.

 

LOTTO-Stiftung Berlin schüttet 21 Mio. Euro für wohltätige Zwecke aus

Die LOTTO-Stiftung Berlin lässt mit ihrer dritten Ausschüttung des Jahres 21 Mio. Euro in wohltätige Zwecke fließen. Insgesamt sollen 36 gemeinnützige Projekte gefördert werden, darunter die Große Schliemann-Schau 2022 und der Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain.

 

Prozess in Bielefeld: Mordversuch nach Glückssträhne in Spielhalle

In Bielefeld steht derzeit ein Mann wegen versuchten Mordes vor Gericht. Der Angeklagte soll versucht haben, von einem Spieler 5.000 Euro zu rauben, die dieser beim Automatenspiel in einer Spielhalle gewonnen habe. Er habe sein Opfer mit dem Auto gerammt und zusammen mit zwei Komplizen unter vorgehaltenem Messer durchsucht. Fündig geworden sei er jedoch nicht, denn der Spieler habe seine Geldbörse vorher ins Gebüsch geworfen.

 

Österreich

Burgenland setzt auf Impflotterie

Im Burgenland ging am vergangenen Freitag eine Impflotterie unter dem Motto „burgenlandimpft“ an den Start. Mit ihr sollen mindestens 10.000 Menschen zur Impfung gegen COVID-19 motiviert und die Impfquote gesteigert werden.

 

Auszeichnung für Förderung von Frauen: Greentube erhält Women in Gaming Award

Die Novomatic-Tochter Greentube hat bei den „Women in Gaming“ Awards eine Auszeichnung erhalten. Die Leiterin des Creative-Production-Teams Chu Yook Liew sei hierbei mit dem Preis „Industry Pride of the Year“ als „außergewöhnliche Person“ mit innovativem Ansatz geehrt worden.

 

International

Finnlands Glücksspiel-Monopol in der Kritik

Fünf Glücksspiel-Branchenexperten haben bei einem Webinar, das vom europäischen Glücksspielverband EGBA organisiert wurde, die Situation der Branche in Finnland analysiert. Das Monopol, so das Resümee, begünstige das Wachstum von im Ausland ansässigen Schwarzmarkt-Anbietern, trage jedoch nicht zum Spielerschutz bei.

 

Aktuelle Studie: Spaß am Spiel steht beim Glücksspiel im Vordergrund

Eine aktuelle Studie des britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov hat untersucht, was Spieler auf der ganzen Welt zur Teilnahme am Glücksspiel motiviert. Hauptgrund sei für den Großteil von ihnen der Spaß. Auch der Traum vom großen Gewinn sei für rund ein Drittel einer der wichtigsten Gründe, am Glücksspiel teilzunehmen.

 

INTERPOL sprengt illegal Glücksspiel-Netzwerke auf der ganzen Welt

Die internationale Kriminalpolizei INTERPOL ist in 28 Ländern gegen das illegale Glücksspiel vorgegangen. Sie habe im Rahmen der Aktion SOGA VIII während der Fußball-EM Razzien in Europa und Asien durchgeführt und dabei rund 1.400 Personen festgenommen. Zudem hätten die Beamten Bargeld in Höhe von etwa 6,7 Mio. Euro beschlagnahmt.

 

Massiver Einbruch der Casino-Aktien von Betreibern in Macau

Die Aktien von Macaus Casino-Betreibern sind in dieser Woche drastisch eingebrochen, nachdem die Regierung eine Revision der Glücksspielgesetze ankündigte. Insgesamt hätten die Aktien rund 14 Mrd. US-Dollar an Wert verloren. Derweil hat die Regierung eine 45-tägige Konsultationsperiode zur Überprüfung der Gesetze eingeleitet.

 

Evolution Gaming bringt antikes Glücksspiel aus China auf den Online-Casino-Markt

Das schwedische Glücksspiel-Unternehmen Evolution Gaming hat bekanntgegeben, das antike chinesische Glücksspiel Fan Tan in seinen Live-Casinos einzuführen. Das 2.000 Jahre alte Glücksspiel sei in Vergessenheit geraten, solle nun aber in einer modernen Version präsentiert werden und eine interessante Alternative zum Baccarat darstellen.

 

High-Stakes-Poker-Moderator Norm McDonald erliegt dem Krebs

Der Comedian und ehemalige Moderator von „High Stakes Poker“ Norm McDonald ist in dieser Woche verstorben. Im Alter von 61 Jahren ist er einer Krebserkrankung erlegen, die er lange Zeit vor seiner Familie und der Öffentlichkeit geheim gehalten haben soll. McDonald nahm jährlich an der World Series of Poker (WSOP) teil und wurde nun von vielen Poker-Fans verabschiedet.

 

Belgien reformiert Glücksspiel-Gesetzgebung

Belgiens Verfassungsgericht hat in dieser Woche das Glücksspiel-Gesetz von 1999 außer Kraft gesetzt. Stattdessen gelte nun eine bereits 2019 verabschiedete Glücksspiel-Gesetzgebung, die dem bisherigen Gesetz bislang untergeordnet und deswegen nicht zur Anwendung gekommen war. Diese Gesetzesänderungen wirken sich maßgeblich auf den Online-Glücksspiel-Sektor aus.

 

In anderen News

US-Rubbellos-Gewinn: Lose dreimal im gleichen Geschäft erworben

Ein Lottospieler aus den USA hat bereits dreimal das große Rubbellos gezogen. Gekauft hatte der die Tickets stets im gleichen Geschäft. Nachdem er bereits 2017 und 2019 jeweils 1 Mio. USD gewonnen hatte, zog der Mann erneut das Gewinnerlos, dieses Mal in Höhe von 100.000 USD.

 

Apple vs. Epic: Spieleentwickler kündigt Revision nach Etappensieg an

Im Rechtsstreit zwischen Apple und dem Spieleentwickler Epic hat ein US-Gericht nun entschieden, dass Apple es Entwicklern erlauben muss, Links und Hinweise zu Zahlungsmöglichkeiten außerhalb des App-Stores einzubauen. Jedoch gab es keine Entscheidung hinsichtlich der Zulassung externer Shops sowie der Reduzierung der derzeit 30 % betragenden Provision. Daher kündigte Epic an, weitere rechtliche Schritte einleiten zu wollen.

 

Weitere Details zur Spielsucht-Vergangenheit von Paul Merson veröffentlicht

Der ehemalige britische Fußball-Profi Paul Merson berichtete bereits Mitte dieses Jahres von seiner Spielsucht. Einzelheiten hierzu wurden nun von der Presse aufgegriffen. So berichtete beispielsweise die Daily Mail, Merson habe sich im Wettbüro aufgehalten, während sein erstes Kind zur Welt gekommen sei. Zudem sei er nicht nur von Spiel- und Alkoholsucht betroffen, sondern auch kokainabhängig gewesen.

 

Wales: Versuchter Mord an Lottogewinnerin

In Wales steht derzeit ein Mann vor Gericht, dem versuchter Mord an seiner Partnerin vorgeworfen wird. Diese hatte vier Jahre zuvor umgerechnet rund 6,5 Mio. Euro gewonnen. Unklar sei, ob das Geld etwas mit dem Mordversuch zu tun gehabt habe, zu dem sich der 45-Jährige nun schuldig erklärte.

 

Niederländischer Glücksspiel-Verband fordert striktere Werbeeinschränkungen

In den Niederlanden gelten ab nächstem Monat mit Legalisierung des Online-Glücksspiels strenge Werberichtlinien. Wie der niederländische Online-Glücksspiel-Verband NOGA kritisierte, gelten diese jedoch nur für Online-Casinos. Für den landbasierten, staatlichen Glücksspiel-Sektor greifen die Richtlinien nicht. Das hohe Werbevolumen der staatlichen Anbieter, so der Verband, gefährde allerdings den Spielerschutz.

 

Macaus Spielautomaten mit Uhren versehen

In Macaus Casinos müssen die Spielautomaten bis zum Jahr 2024 mit Uhren ausgestattet werden. Dies besagen die neuen technischen Standards für Spielautomaten. Durch die Anzeige der Uhrzeit sollen Spieler einen Überblick über ihre Spielzeit behalten können, zudem solle die Uhr alle zehn Minuten aufblinken.

 

Abschaffung von Glücksspiel-Werbung in öffentlichen Verkehrsmitteln Londons

Der Betreiber des öffentlichen Nahverkehrsnetzes Londons, TfL, wird künftig keine Glücksspiel-Werbung mehr in seinen Verkehrsmitteln schalten. Wann mit dem Aus der Werbekampagnen zu rechnen ist, wurde jedoch nicht genannt und dürfte von der vertraglich vereinbarten Laufzeit aktueller Kampagnen abhängen. Die geplante Einstellung der Glücksspiel-Werbung erfolgt auf Intervention des Oberbürgermeisters Sadiq Khan.

 

NFL-Auftaktspiel der Raiders sorgt für Impfansturm

Am Montagabend erfolgte das NFL-Auftaktspiel der Raiders in Las Vegas. Bereits im August hatten die Raiders bekanntgegeben, dass Fans die Spiele im Heimstadion des Teams nur dann verfolgen könnten, wenn sie einen COVID-19-Impfnachweis vorlegen. Nun hätten sich nach Berichten des Las Vegas Review-Journal zu diesem Zweck insgesamt 6.000 Menschen impfen lassen, 287 von ihnen direkt vor Ort vor dem Spiel.

 

Selbstausschluss-Tool BetBlocker jetzt auch in Niederländisch verfügbar

Das Anfang des Jahres in den Niederlanden eingeführte Selbstausschluss-Tool BetBlocker ist nun auch in Landessprache verfügbar. Die App, die Spielern die Planung und Verwaltung sowie Sperrung des Online-Glücksspiels ermöglicht, biete gefährdeten Spielern mit dem muttersprachlichen Support eine zusätzliche Hilfestellung.

 

Greentube expandiert auf dem US-amerikanischen Glücksspiel-Markt

Novomatic-Tochter Greentube hat bekanntgegeben, eine Partnerschaft mit dem US-Casino Golden Nugget eingegangen zu sein. Die neue Vereinbarung biete dem Konzern die Möglichkeit, seine Produkte nun auch auf dem US-Glücksspiel-Markt anzubieten. Die Expansion folgt, nachdem Greentube in Zusammenarbeit mit Scientific Games und der British Columbia Lottery Corporation im Mai bereits auf dem kanadischen Glücksspiel-Markt aktiv geworden ist.

 

Hacking-Skandal in der belgischen Glücksspiel-Aufsicht

Peter Naessens, ehemaliger Generaldirekter der Glücksspiel-Aufsicht Belgiens, wurde in dieser Woche zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, den ehemaligen IT-Leiter der Behörde zu Hacking und zur Spionage gegen den damaligen Geschäftsführer angestiftet zu haben. Als Beweggrund habe Naessens angegeben, interne Missstände aufdecken zu wollen.

 

Großbritannien: Stabiles Online-Glücksspiel auch nach Corona-Öffnungen

Das Online-Glücksspiel erfreut sich in Großbritannien auch nach Wiedereröffnung des landbasierten Sektors großer Beliebtheit. Wie die britische Glücksspielbehörde in dieser Woche berichtet hat, hätten sich Spielerzahl und Umsätze im Vergleich zum Monat Juni nicht wesentlich geändert.

 

Schlager-Star Kerstin Ott berichtet von Spielsucht

Schlager-Star Kerstin Ott ist bekannt dafür, offen über ihr Privatleben zu berichten. Nun hat sie mit dem Promi-Magazin VIP über ihre Spielsucht-Vergangenheit gesprochen. Die gelernte Malerin sei in ihrer Jugend spielsüchtig gewesen und habe infolgedessen ihre Wohnung verloren. Drei Monate habe sie im Auto wohnen müssen. Der Weg aus der Spielsucht sei ihr mithilfe einer spielhallenübergreifenden Spielersperre gelungen.

 

Kanadische Lotterie kündigt Kampf gegen Geldwäsche an

Die kanadische Lotterie Loto-Québec hat in dieser Woche neue Maßnahmen gegen Geldwäsche und illegale Online-Casinos angekündigt. Zu diesen Maßnahmen gehöre ein Pilot-Projekt, bei dem Prepaid-Karten das Bargeld im Casino ersetzen und somit das Geldwäsche-Risiko minimieren sollen. Wie die Lotterie künftig gegen nicht lizenzierte Online-Casinos vorgehen wolle, wurde nicht konkretisiert.

 

Casino-Explosion in Florida

In Südflorida ist ein Stammes-Casino der Seminolen in die Schlagzeilen geraten, nachdem es hier eine Explosion gegeben hat. Zu dem Vorfall sei es Medienmeldungen zufolge gekommen, als Wartungsarbeiten am Feuerlöschsystem des Gebäudes durchgeführt worden seien. Zwar habe sich die Explosion in einem nicht für Besucher zugänglichen Bereich ereignet, die Trümmer seien jedoch durch die Besucheretage geflogen. Insgesamt seien 26 Personen verletzt worden, jedoch keine von ihnen lebensbedrohlich.

 

USA: Rekord-Werbeausgaben von Buchmachern zum Start der NFL-Saison

Mit Start der NFL-Saison in den USA haben die Werbeausgaben der US-Buchmacher Rekordhöhe erreicht. Wie die New York Times berichtete, hätten Sportwetten-Anbieter allein innerhalb der ersten Woche mehr als 21 Mio. US-Dollar in Werbung auf Kanälen wie CBS, Fox und NBC investiert. Die meisten Werbeplätze belege FanDuel, bei der Summe der Ausgaben dagegen liege DraftKings mit 9,8 Mio. USD vorn.

Similar Guides On This Topic