, March 14, 2017

Das Bild zeigt den Innenraum des King's Casinos in Rozvadov.

Das King’s Casino im tschechischen Rozvadov ist Austragungsort des PokerStars Festivals. (Bildquelle)

Vom 2. bis 13. März hat in der Ortschaft Rozvadov in der Tschechischen Republik das bekannte PokerStars Festival stattgefunden. Die Live Poker Turnierserie macht traditionsgemäß in den verschiedensten Städten auf der ganzen Welt halt. Dieses Mal belief sich der garantierte Preispool im Main Event auf stolze 500.000 Euro. Im King’s Casino in Rozvadov traten rekordverdächtige 1.121 Teilnehmer an. Obwohl das Event erst am Montag seinen endgültigen Abschluss gefunden hat, gibt es bereits zahlreiche passable Erfolge für die deutschen Teilnehmer zu verzeichnen.

 

Deutsche Spieler präsentieren sich souverän

Die deutsche Delegation konnte im Verlauf des Events bereits mehrere Erfolge erzielen. Maximilian Silz entschied das Win the Button Turnier für sich, während sein Landsmann Maximilan Kapun ihm auf Platz 2 dicht auf den Fersen war und so für einen deutschen Doppelsieg sorgte. Sascha Niese gewann das erste No Limit Hold´em Turbo und Stefano Perin holte sich den 3. Platz beim zweiten Turnier dieser Art. Als weiterer Sieger erkämpfte sich Fabian Gumz den 1. Platz bei den PokerStars Open, bei denen sein Teamkollege Matthieu Kecke auf dem 3. Platz landete.

Auch die deutsche Teilnahme an den drei Ausgaben des Pot Limit Omaha 8-handed verlief äußerst erfreulich. So errangen die deutschen Spieler mit Christian Fritze einen 1. Platz, mit Waldemar Kopyl, Jia Tse und Manfred Hans Frerichs zwei 2. Plätze und mit Tobias Matuschek einen 3. Platz. Beim Fun Power Hold’em sicherte sich Margret Waschik als eine der wenigen teilnehmenden Frauen den 2. Platz und verwies damit Philipp Brendel auf Rang 4. Die weiteren Ergebnisse sehen bisher wie folgt aus:

 

  • No Limit Hold’em Night Session: 2. Platz: Alexander Just
  • King’s High Roller: 4. Platz: Jonas Lauck, 5. Platz: Andreas Eiler
  • Super Deep: 5. Platz: Robert Saffran

 

Main Event steht noch aus

Wer siegreich aus dem Finale des Main Events am Montag hervorgeht, entscheidet sich erst noch. Chipleader ist bis jetzt der Ungar Peter Kamaras, gefolgt von dem Franzosen Bertrand Grospellier, genannt „Elky“. Aber auch die deutschen Spieler haben sich bisher wacker geschlagen. Unter den Top Ten sind ganze sechs Deutsche vertreten, darunter Oleg Mandzjuk auf Rang 4 und Konstantionos Nanos auf Rang 5. Felix Schulze, der nach Tag zwei in Führung gegangen war, startet von Position 7 in den Finaltag. Auf den Plätzen 6, 8 und 10 liegen Leonardo Romeo, Michael Chmelicek und Max Henkel. Im Preispool befindet sich mittlerweile über 1 Million Euro, was mehr als das Doppelte des garantierten Anfangsbetrages ist.

 

Auch die Entscheidung beim High Roller ist noch nicht gefallen. Stefan Schulz liegt als bester Deutscher auf Rang 9, ist aber nicht der einzige deutsche Teilnehmer im Finale. Die Führung hat der Russe Daniil Kiselev inne.

 

Zwergenstädchen Rozvadov etablierte Poker Location

Der Austragungsort, die tschechische Gemeinde Rozvadov, zählt gerade einmal 750 Einwohner. Gelegen ist der Ort im Böhmischen Wald und grenzt damit an Bayern. Dank vergangener Events und Veranstaltungen vor Ort, kann sich Rozvadov auch über den Spitznamen „RozVegas“ freuen und besitzt mit seinem King’s Casino eine namhafte und beliebte Spielstätte, die vor allem bei deutschen und tschechischen Pokerspielern bekannt und geschätzt ist. Die Öffnungszeiten von 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr gehören zu den großen Pluspunkten des Casinos. Im Rahmen des PokerStars Festivals sind neben den Teilnehmern auch zahlreiche Team PokerStars Profis angereist, deren Zusammentreffen mit begeisterten Spielern immer eine große Freude ist.