, December 5, 2016

Die Tennessee 20

„Die Tennessee 20“ haben es geschafft: Sie haben einen der größten Powerball Jackpots in der Geschichte geknackt. Nun ist jedes Mitglied der Tippgemeinschaft 12,7 Mio. Dollar reicher! (Bildquelle)

Der US Powerball Jackpot lag diese Woche bei 420 Mio. Dollar. Wieder brach in den USA ein großes Lotto-Fieber aus. Die Annahmestellen vermeldeten große Schlangen. Doch das große Los zog eine Tippgesellschaft, bestehend aus 20 Arbeitskollegen einer Metallfabrik. Jedes Mitglied der Tippgesellschaft ist nun 12,7 Mio. Dollar reicher. Der Jackpot gehört zu den zehn größten in der Geschichte der Powerball Lotterie.

 

Powerball ist das US-Pendant zum deutschen „6 aus 49“-Lotto. Die Lotterie wird schon seit 1987 ausgespielt. Es müssen 5 Zahlen aus 59 und 1 Zahl aus 35 getippt werden. Seit dem Januar 2012 liegt der minimale Jackpot bei 40 Millionen Dollar. Ein Ticket kostet gerade mal 2 Dollar. Die Chancen auf den großen Powerball-Gewinn liegen bei 1 zu 175,2 Mio. Hat man das Glück und den Jackpot geknackt, gibt es zwei Optionen: Der Gewinner entscheidet sich entweder für die Einmalzahlung einer wesentlich geringeren Summe als der Jackpot oder die komplette Gewinnsumme als Ratenzahlung.

 

Größter Powerball Jackpot der Geschichte liegt bei 590 Mio. Dollar

 

Der größte Jackpot der Geschichte der Powerball Lotterie war im Mai 2013 geknackt worden. Damals hatte eine 84-jährige Frau aus Florida 590 Mio. Dollar gewonnen. Wenn ein Jackpot beim Powerball nicht gewonnen wird, steigt er zur nächsten Ziehung um mindestens 10 Mio. Dollar. Powerball kann fast in den ganzen USA gespielt werden. Nur die Bürger der Staaten Alabama, Alaska, Hawaii, Mississippi, Nevada und Utah können nicht beim Powerball mitspielen. Neben 44 Staaten ist Powerball auch im District of Columbia, in Puerto Rico oder den U.S. Virgin Islands erlaubt. Und man muss zum Mitspielen nicht seinen Wohnsitz in einem der Staaten haben, sondern sich nur dort aufhalten. Wohnt man in einem Grenzgebiet, kann man sich in dem Nachbarstaat ein Powerball-Los kaufen. Hinzu kommen zahlreiche Online Glücksspielanbieter weltweit, die Powerball-Lose aufkaufen und dann wieder weiterverkaufen.

 

Die Mitarbeiter der Metallfabrik North American Stamping in Portland im US-Bundesstaat Tennessee spielen gemeinsam schon seit acht Jahren Powerball. Sie sind inzwischen bekannt unter dem Namen „Die Tennessee 20“. Amy O’Neil hatte die Tippgemeinschaft mit einem Kollegen vor acht Jahren ins Leben gerufen. Jede Woche setzen die Mitglieder der Tippgemeinschaft jeweils sechs Dollar ein.

 

Tippgemeinschaft-Gründerin Amy O’Neil: „Ich dachte ich träume“

 

Die Lose kauft O’Neil immer in einem Tabakladen in der Scottsville Road in ihrer Heimatstadt Lafayette. Als die Zahlen am Samstagabend gezogen wurden, war sie schon im Bett. Gegenüber dem Newschannel 5 sagte O’Neil:

„Ich war schon ins Bett gegangen. Ich war mir sicher, dass es reicht, wenn ich die Zahlen erst am nächsten Morgen überprüfe, da wir ja eh wie immer nichts gewinnen werden. Dann als ich am Sonntag aufgestanden war, um Kaffee für meinen Mann zu machen, saß unser Sohn schon vor dem TV. Dort wurden die Zahlen bekannt gegeben und, dass der Gewinner aus Lafayette kommt. Ich überprüfte sofort unser Los und fand die Gewinnzahlen. Ich musste die Zahlen mehrmals anschauen. Ich konnte es zuerst nicht glauben und dachte, dass ich noch träume. Mein Mann checkte die Zahlen ebenfalls und ich dann auch nochmal.“

 

Dann trommelte O’Neil per Telefon umgehend, um 6 Uhr früh an einem Sonntagmorgen, ihre Tipper-Kollegen zusammen und lud sie alle zu sich nach Hause ein. Dort habe man sich dann zusammengesetzt und Gedanken gemacht, wie man sich den Gewinn auszahlen lassen möchte. Die Tippgemeinschaft entschied sich für die Einmalzahlung. So bekommt man nicht die vollen 420 Mio. Dollar, sondern lediglich 254,7 Mio. Dollar. Aber auch so bleiben für jeden Teilnehmer noch immer 12,7 Mio. Dollar.

 

Kevin Southerland will trotz dem Gewinn in der Firma weiterarbeiten

 

Die meisten Mitglieder wissen angeblich noch nicht, was sie mit dem Gewinn machen wollen. Einer der Tipper, Kevin Southerland, will auf jeden Fall in der Metallfabrik weiterarbeiten. Er ist dort schon seit 13 Jahren beschäftigt. Das Unternehmen sei toll und immer gut zu ihm gewesen. Eine andere Tipperin will ihrer krebskranken Mutter ein Auto kaufen, damit diese leichter zur Chemotherapie und wieder nach Hause fahren könne. Ein anderer, Billy Taylor, möchte seine Kinder finanziell unterstützen.

 

Den bisher höchsten Jackpot in der US-Lotterie-Geschichte gab es bisher bei den Mega Millions. Drei Spieler aus Kansas, Illinois und Maryland mussten sich im März 2012 den historischen Gewinn von 656 Mio. Dollar teilen. Bei der Mega Millions Lotterie gilt es fünf Zahlen aus 75 zu tippen. Hinzu kommt ein “MegaBall”, also eine Sonderzahl zwischen 1 und 15. Des Weiteren kann man für einen Dollar extra den „Megaplier“ spielen. Dieser liegt zwischen zwei und fünf. Er multipliziert alle Gewinnsummen, außer den Jackpot.

 

Der EuroMillions Jackpot steigt bis auf 190 Mio. Euro

 

Die europäische Lotterie-Szene bekam vor einigen Jahren Zuwachs mit den EuroMillions und dem EuroJackpot. Der EuroMillions Jackpot kann bis auf maximal 190 Mio. Euro ansteigen. Es gilt bei diesem Glücksspiel fünf Zahlen zwischen eins bis 50 zu tippen. Hinzu kommen zwei Sternzahlen von 1 bis 11. Die größte Summe ging im August 2014 an ein Ehepaar aus Großbritannien. Sie durften sich über die 190 Mio. Euro freuen. Da damals der Wechselkurs aber so schwach war, bekamen sie im Endeffekt “nur” knapp 150 Mio. Pfund ausbezahlt. Ein anderes Ehepaar aus Schottland hatte mehr Glück gehabt. Es hatte 185 Mio. Euro gewonnen und bekam am Ende 162 Mio. Pfund überwiesen.

 

Die Gemeinschaftslotterie EuroJackpot gibt es seit dem Jahr 2012. Hier muss man auf fünf Zahlen aus 50 und zwei aus zehn tippen. Ein Feld kostet zwei Euro. Der Jackpot liegt zwischen zehn und 90 Mio. Euro. Der größte Gewinn der EuroJackpot-Geschichte ging nach Tschechien. Im Mai 2015 durfte sich ein Glückspilz über rund 46 Mio. Euro freuen.

 

6 aus 49 Rekord liegt bei 45 Mio. Euro

 

Im Vergleich zu den EuroMillions fallen 6 aus 49-Jackpots eher bescheiden aus. Der Rekord stammt aus dem Dezember 2007. Hier gewannen drei Spieler aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen rund 45 Mio. Euro. Den bisher höchsten Einzelgewinn gab es im Oktober 2006. Ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen hatte damals fast 38 Mio. Euro gewonnen. Beim 6 aus 49 muss man wie der Name schon sagt, sechs Zahlen aus 49 tippen. Ein Tippfeld kostet einen Euro. Zudem muss man eine Superzahl zwischen null und neun tippen. Die Ziehungen finden immer mittwochs und samstags statt. Die Gewinnwahrscheinlichkeit beträgt eins zu 140 Mio.

Similar Guides On This Topic