, December 8, 2015

TV total Pokernacht Elton

Elton holte sich in der letzten „TV total PokerStars.de Nacht“ seinen 12. Sieg (Bildquelle: PokerStars Blog)

Am vergangenen Freitag strahlte ProSieben die 45. TV total PokerStars.de Nacht aus. Und damit ging auch eine Ära zu Ende. Die 45. Folge war die letzte Ausgabe mit Gastgeber Stefan Raab und die letzte Sendung unter dem Namen „TV total PokerStars.de Nacht“. Grund ist die Tatsache, dass Entertainer Stefan Raab seine TV-Karriere zum Ende des Jahres 2015 an den Nagel hängt. Lange wurde darüber spekuliert, was aus der Pokernacht wird. In der vergangenen Woche gab PokerStars nun endlich bekannt, dass das Format 2016 als „Die große ProSieben PokerStars.de Nacht” fortgesetzt wird.

„Die große ProSieben PokerStars.de Nacht” geht ab Januar 2016 weiter

In der „Großen ProSieben PokerStars.de Nacht” spielen ab Januar 2016 wie bisher ein Wildcard-Gewinner und fünf Promis um ein Preisgeld von 100.000 Euro. Als Moderatoren bleiben der Sendung Natalie Hof und Michael Körner erhalten. Ob es unter den fünf Promis einen festen Gastgeber geben wird, ist dagegen noch nicht klar. Ab sofort laufen bei PokerStars.de auf jeden Fall schon die Qualifikations-Freerolls für die neue Show.

An der 45. und letzten „TV total PokerStars.de Nacht“ nahmen Stefan Raab, Elton, der PokerStars.de Wildcard Gewinner Thorsten, Autorin Charlotte Roche, Schauspieler Elyas M’Barek und Sportmoderator Frank Buschmann teil. Für Charlotte Roche und Elyas M’Barek war es schon die dritte Teilnahme an Raabs Pokernacht. Und auch Frank Buschmann hatte schon einmal zuvor am TV total Pokertisch Platz genommen.

Elyas M’Barek geht leer aus

Am Ende holte sich Elton bei der 40. Teilnahme seinen 12. Sieg. Er setzte sich im Heads-up gegen Gastgeber Stefan Raab durch. Als Erster hatte sich Schauspieler Elyas M’Barek von der Pokerrunde verabschieden müssen. Er zog mit Ass-Dame den Kürzeren gegen Elton, der Ass-König hatte. Mit Platz 6 war der „Fack-Ju-Goethe“-Star damit der einzige Teilnehmer, der ohne Preisgeld nach Hause musste. Auf Platz 5 erwischte es dann Frank Buschmann. Er hatte zwar ein Set auf dem Flop getroffen und war damit All-in gegangen, doch Qualifikant Thorsten callte das All-in mit seinem gefloppten Pik-Flush und gewann. Buschmann musste sich mit 5.000 Euro Preisgeld trösten und der Tatsache, dass er sich immerhin um einen Platz gegenüber seiner ersten „TV total PokerStars.de Nacht“ verbessert hatte.

Als Nächstes wurden auch Charlotte Roche und Wildcard Gewinner Thorsten Opfer von Elton. Roche hatte bei ihrer finalen Hand zwei Paare, was aber nicht gegen den Drilling von Elton reichte. Für Platz 4 bekam Roche 10.000 Euro. Gegen Thorsten traf Elton das Set Könige und schickte den Qualifikanten auf Platz 3 mit einem Preisgeld von 15.000 Euro an die Rails. Thorstens Paar Könige hatten keine Chance gegen die Hand von Elton.

Stefan Raab TV total Pokernacht

Zum Abschluss seiner Karriere als Gastgeber der „TV total PokerStars.de Nacht“ wurde Stefan Raab noch einmal Zweiter (Bildquelle: PokerStars Blog)

Raab wird in seiner letzten Pokernacht Zweiter

Elton ging mit einer 3:1-Führung ins Heads-up gegen Stefan Raab. Und dieses Duell sollte auch nicht lange andauern. In der finalen Hand traf Raab ein 10er-Pärchen und ging All-in. Doch Elton holte sich mit den Pocket Buben den Sieg sowie ein Preisgeld von 50.000 Euro. Für Raab blieben immerhin in der letzten „TV total PokerStars.de Nacht“ Platz 2 und ein Preisgeld von 20.000 Euro. Ob Elton als Gastgeber die Show von Raab übernehmen wird, ist noch nicht klar. Er stünde nach eigenen Angaben dazu auf jeden Fall zur Verfügung.

Rückblick auf 45 Ausgaben „TV total PokerStars.de Nacht“

Am 6. Juli 2006 hatte ProSieben die erste „TV total PokerStars.de Nacht“ ausgestrahlt. Passenderweise holte sich Elton auch den Sieg in der ersten Ausgabe. Insgesamt konnte Elton 12 Ausgaben der Show gewinnen. Und das bei „nur“ 40 Auftritten, da er an fünf Folgen nicht teilnehmen konnte. Elton erspielte sich in allen Shows ein gesamtes Preisgeld von 845.000 Euro.

Besser als Elton schnitten nur die PokerStars.de Online-Qualifikanten ab. Sie konnten 13 Pokernächte für sich entscheiden. Nur sechsmal gingen die Wildcard Gewinner als Letzter leer aus. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 975.000 Euro an die Online-Qualifikanten ausgezahlt. Gastgeber Stefan Raab dagegen musste gleich zwölfmal als Erster in der Losers Lounge Platz nehmen. Vier Shows konnte Raab immerhin in den neun Jahren für sich entscheiden. Er gewann insgesamt 570.000 Euro Preisgeld. Von den prominenten Gästen trugen sich unter anderem Carolin Kebekus, DJ Bobo, Florian Silbereisen, Götz Otto, Max Kruse und Pokerweltmeister Pius Heinz in die Siegerliste ein.