, January 15, 2014

Es könnte bald Casinos in Taiwan geben

Foto: The China Post/Asia News Network

Es ist bisher immer ein Glücksspiel gewesen zu erraten, wann das erste Casino in Taiwan eröffnet werden würde.  Wähler hatten im Jahr 2009 gegen ein Casino gestimmt, nachdem ein Investor Land für ein Glücksspiel-Resort erworben hatte. Um einen amerikanischen Casino-Betreiber, der sich bereit erklärt hatte, ein Casino in einem anderen Bezirk zu bauen, ist es ruhig geworden, nachdem die Wähler ihr OK zum Glücksspiel abgegeben hatten. Und die taiwanische Gesetzgebung hat immer noch nicht den Glücksspielbetrieb legalisiert, der den Bau von Casinos überall im Land erlauben würde.

Regierungsangestellte erwarten jedoch, dass dies in diesem Jahr geschehen wird, was dann zur Eröffnung des ersten Casinos in Taiwan im Jahr 2019 führen könnte. Damit würde Taiwan in  Konkurrenz mit Singapur, den Philippinen und sogar Macau treten, um einen Teil des Glücksspielgeschäftes in Asien abzubekommen, das einen Wert von etwa $ 45-50 Milliarden pro Jahr umfasst. Die größten Casinobetreiber der Welt sitzen bereits in den Startlöchern, um ein Casino in Taiwan zu eröffnen. Taiwan ist nur durch eine schmale Meeresstraße von China getrennt, dem Land mit der größten Anzahl von Glücksspielern in Asien.

Die Debatte zwischen den verschiedenen Parteien könnte diesen Monat noch beendet werden, und dann könnte das Parlament den Casino Management Act verabschieden. Die Genehmigung würde den vorgelagerten Inseln unter der Obhut von Taipei erlauben, Angebote für Casino-Resort-Projekte zu akzeptieren. Die Inselgruppe Matsu würde sich sofort qualifizieren, da die Inselbewohner bereits im Jahr 2012 für einen Casinobetrieb gestimmt haben, um die Infrastruktur anzukurbeln und Arbeitsplätze zu schaffen. Matsu würde wahrscheinlich nur die Erlaubnis für ein oder zwei Casinos erhalten. Die Angebotsbearbeitung und der Casinobau würden ungefähr fünf Jahre dauern.

Lin Kuo-shian, der Direktor des taiwanischen Verkehrsministeriums, der für die Glücksspielregulierung verantwortlich ist, sagte: „Angesichts der Tatsache, dass dem Casino Management Act Anfang dieses Jahres zugestimmt werden könnte, sind wir optimistisch, dass ein Casino in Matsu im Jahr 2019 eröffnet werden könnte.“ Der Tourismusleiter von Matsu, Liu Te-Chuan, hat den gleichen Zeitrahmen im Auge. Eine Reihe von Casinobetreibern hat ihr Interesse bereits zum Ausdruck gebracht. Jedoch könnten die Genehmigungen für den Landerwerb und der Ausbau der Infrastruktur mehrere Jahre dauern, fügte Liu Te-chuan hinzu.

Um einen der Bewerber, Weidner Resorts,  ist es ruhig geworden, nachdem die Firma im Rahmen der Abstimmungskampagne im Jahr 2012 den Bau einer Brücke und eines Flughafens versprochen hatte. Das Unternehmen wird vom ehemaligen Präsidenten der Sands Coorperation,  William Weidner, geführt. Er hatte nicht viel über seine großartigen Pläne für ein 100-Zimmer-Resort in Matsu zu sagen, seit ein philippinisches Casino den Vertrag mit seiner Firma Global Gaming Asset Management Group im September aufgekündigt hatte. Weitere große Namen sind im Gespräch, jedoch zurzeit eher noch hinter vorgehaltener Hand. „Weidner ist stark interessiert, jedoch gibt es noch andere Unternehmen, die nur auf die Zustimmung des Casino Management Act warten“, sagte Liu, „Wir wissen nicht, wie viele weitere Anbieter noch Interesse zeigen werden.“

Auf anderen Inseln wie dem Penghu Archipel (auch Pescadores genannt) bereiten sich die Pro-Casino-Gruppen nach der überraschenden Niederlage im Jahr 2009 auf eine weitere Abstimmung vor. Sollte dem Gesetzentwurf zugestimmt werden, könnte es auf dem Archipel relativ bald ein Casino geben. Claremont Partners Ltd., mit Sitz auf der Isle of Man, besitzt dort bereits 27 Hektar Land und müsste lediglich die Genehmigungen für den Bau eines integrierten Casino-Resorts erneuern lassen, sagte der Asienbeauftragte des Unternehmens, Carl Burger. Eine Tochtergesellschaft desselben Betreibers beabsichtigt außerdem, ein Casino-Resort in den Catskill Mountains im Staat New York  zu eröffnen.

Burger sagt: „Penghu ist die einzige Insel, an der bisher nur Claremont Interesse gezeigt hat. Wir sind auch weiterhin davon überzeugt, dass Penghu ein entwicklungsfähiger Ort ist. Wir gehen davon aus, dass die taiwanische Regierung die Gesetzgebung im Jahr 2014 verabschieden wird und damit die Türen für Glücksspielbetreiber und Investoren in dieser neuen Region in Asien eröffnen wird.