, July 14, 2017

Smartphonebenutzung

Ab August sollen Smartphonebesitzer Casino-Apps im Google Play Store herunterladen können. (Bildquelle)

Im Play Store von Google soll es in Zukunft Glücksspiel-Apps mit Echtgeldoptionen geben. Ab August sollen die Apps für reale Spiele auf Androidgeräte in Großbritannien, Frankreich und Irland verfügbar sein. Die Ausweitung auf weitere Länder sei nicht ausgeschlossen. Diese Informationen gehen aus einer E-Mail hervor, die der Konzern an Glücksspielunternehmen geschickt haben soll. In dieser werden die Firmen offenbar aufgefordert, ihre Apps anzumelden und die notwendigen Lizenzen einzureichen. Bisher waren in den genannten Ländern im Google Play Store nur Apps mit Spielgeld und ohne reale Gewinnmöglichkeit verfügbar. Mobile Applikationen zum Spielen mit Echtgeld konnten nur über die Anbieter selbst oder Dritte installiert werden.

 

E-Mail verkündet Kurswechsel bei Google

Die Neuigkeiten basieren auf dem Inhalt einer E-Mail, die Google offenbar an mehrere Softwarefirmen im Vereinigten Königreich, Frankreich und Irland versandt hat. Eine Passage aus besagter E-Mail soll wie folgt lauten:

„Mit Beginn ab August 2017 wird Google im Play Store Applikationen für den Vertrieb von Glücksspiel-Apps in Großbritannien, Frankreich und Irland akzeptieren. Zu einem späteren Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, diese neue Herangehensweise auf weitere Regionen und Länder auszuweiten.“

Das britische Softwareentwickler Degree53 ist offenbar einer der Empfänger dieser E-Mail. Das Unternehmen entwickelt unter anderen Apps für BetFred und 888. Geschäftsführer Andrew Daniels führt aus, wie das Verfahren ablaufen soll:

„Bei der Anmeldung müssen die Entwickler alle Unterlagen für die Apps einreichen, darunter auch Lizenzen für die Länder, die sie mit ihrem Angebot erreichen wollen. Dieser Prozess wird wahrscheinlich ähnlich dem Apple Verfahren sein und höchstens etwas länger bei der Prüfung und Bewilligung dauern, damit auch alles korrekt und rechtlich wasserdicht abgewickelt werden kann. Wir sprechen hier von einer großen Chance für Glücksspielanbieter, ihre Android-App Produktpalette zu vergrößern und neue Kundenstämme zu gewinnen.“

Google-Richtlinien verbieten Casino-Apps

In der Richtlinienübersicht für Entwickler heißt es bei Google jedoch nach wie vor klar und deutlich, dass Apps, die reales Glücksspiel mit der Auszahlung von echten Geldbeträgen ermöglichen, nicht zulässig sind:

„Inhalte oder Dienste, die Online-Glücksspiele unterstützen, sind unzulässig. Hierzu gehören u. a. auch Onlinekasinos, Sportwetten und Lotterien oder Geschicklichkeitsspiele, bei denen Geld- oder Sachpreise angeboten werden.“

Werbung für Glücksspiel ist ebenfalls nur unter strengen Auflagen zulässig. Simulationen und virtuelle Spiele ohne reale Geldbeträge sind hingegen erlaubt. Der Grund für die Einschränkungen für Casino-Apps und verwandte Angeboten wurde bei ihrer Einführung 2013 mit potenziellen Lücken bei der Altersfeststellung angegeben. Eine Anpassung der Richtlinien an den jüngsten Richtungswechsel steht noch aus.

 

Großes Wachstumspotenzial über Android Stores

Der Google Play Store ist die am häufigsten genutzte Plattform für das Herunterladen von Android-Apps. Der App Store besitzt rund 50 % der Marktanteile für Downloads über Smartphones in Großbritannien. Aufgrund der 2013 eingeführten und bis dato geltenden Nutzungs- und Handelsrichtlinien von Google war es Glücksspielanbietern bisher nicht möglich, ihre mobilen Spiel- und Wettangebote effektiv zu vertreiben. Dieser Umstand ist besonders in Zeiten eines erhöhten mobilen Spielaufkommens ein großer Nachteil für viele Wettanbieter und Online Casinos. Mit der Öffnung Googles für Casinospiele mit Echtgeld erschließt sich den Anbietern jetzt eine neue Möglichkeit der Kundengewinnung- und Bindung.

Similar Guides On This Topic