, August 31, 2017

Szene aus VR Spielewelt von Zero Latency

Zero Latency ist Marktführer bei der Bereitstellung und Installation innovativer VR Erlebnisse. (Bildquelle)

 

Las Vegas ist ab dem 8. September um eine Attraktion reicher. Denn dann eröffnet unter dem Namen „Virtual Reality Powered by Zero Latency“ die erste Virtual Reality Arena der Stadt ihre Pforten für die Besucher. In Zusammenarbeit mit dem auf Virtual Reality spezialisierten Unternehmen Zero Latency, wird das MGM Grand Hotel and Casino als neuer Betreiber schon bald über eine mehr als 1.850 m² große Halle verfügen, die in die MGM Spielelounge „LEVEL UP“ integriert wird.

 

Dort können Gäste sich frei bewegen und in eine interaktive digitale Welt eintauchen. Mit VR-Brillen und kabellosen Computern ausgestattet, können Teams von bis zu acht Spielern eins von drei verfügbaren Spielen für eine Dauer von 30 Minuten wählen. Die Erfolgsgeschichte von Virtual Reality Unterhaltungsmöglichkeiten setzt sich derweil auch in Europa fort. In London hat das japanische Unternehmen BANDAI NAMCO Entertainment unter dem Namen „VR Zone Portal London“ kürzlich die erste kleinere VR-Teststation mit zwei Spielmöglichkeiten eröffnet.

 

Mit VR-Brille, Headset, Rucksack und Waffen in die Arena

Szene aus Zombie Survival von Zero Latency

Zombie Survival von Zero Latency (Bild: zerolatencyvr.com)

Bevor Spieler die Halle betreten, werden sie mit dem passenden Equipment ausgestattet. Dazu gehören die VR-Brille, ein Headset zur Kommunikation mit den Mitspielern, ein Rucksack zum Transport des Computers und eine leicht tragbare und extra für diesen Zweck produzierte künstliche Waffe.

 

Zur Auswahl stehen die folgenden drei Spiele, wovon es sich bei zweien um echte Actionspiele handelt:

 

  • Zombie Survival: Hier findet sich das Team in einer apokalyptischen Welt voller Zombies wieder. Die Untoten können hinter jeder Ecke lauern und es gilt, die mitgeführten Waffen gekonnt einzusetzen, um die Angriffswellen abzuwehren und das Team zu beschützen. Die Spieler müssen einen Schutzwall errichten, der so lange Stand hält, bis das Einsatzteam zur Rettung eintrifft.

 

  • Singularity: Bei diesem VR Spiel hat das Team die Aufgabe, die Vorgänge auf einer militärischen Raumstation zu untersuchen. Bei der Aufklärung des Geheimnisses werden Spieler von wildgewordenen Robotern und Drohnen in den engen Gängen des Raumschiffs angegriffen und müssen sich zudem in einem schwerelosen Umfeld zurechtfinden.

 

  • Engineerium: Dieses Spiel verlangt seinem Team zwar keine Treffsicherheit ab, dafür aber jede Menge körperliche Fitness, wenn es darum geht, in einer Fantasiewelt mit überdimensionalen Fabelwesen zu bestehen. Bei Engineerium können sich Spieler jedes Alters auf in der Luft schwebenden Plattformen über einen spektakulären Planeten bewegen.

 

Alle Spielemöglichkeiten lassen das gesamte Team als Avatare erscheinen, die zusammenarbeiten müssen, um die Herausforderung zu meistern, Strategien zu entwickeln und Verstärkung anzufordern. Neben der Teamwertung gibt es auch eine Einzelwertung, sodass der Wettkampfaspekt nicht zu kurz kommt. CEO Tim Ruse von Zero Latency unterstreicht in einem Statement das Potenzial dieser neuartigen Art von Unterhaltung:

„Wenn es um Spielen und das Entdecken neuer Welten in einer virtuellen Realität geht, dann steigt der Spaß mit der Spielerzahl. Durch Technologie können wir uns schnell isolieren, aber wir sind fest entschlossen, weiter daran zu arbeiten, Spiele zu entwickeln, die die Menschen zusammenbringen und es ihnen ermöglichen, atemberaubende VR Abenteuer miteinander zu erleben. Solche Erfahrungen und Erinnerungen können ein Leben lang bestehen bleiben.“

Zero Latency ist Marktführer im Bereich VR und hat seine Technologielösungen bereits erfolgreich an integrierte Resorts auf der ganzen Welt vermittelt, darunter Standorte in den USA, Japan, Spanien und Australien. Seit den Anfängen in Melbourne 2015 wurden bereits neun Arenen fertiggestellt.

 

Abenteuer in den Wolken oder Verfolgungsjagd im Krankenhaus

Spiel Engineerium von Zero Latency

Engineerium von Zero Latency (Bild: zerolatencyvr.com)

In London steht VR interessierten Spielern mit dem VR Zone Portal von BANDAI NAMCO eine ähnliche Attraktion zur Verfügung wie bald Besuchern in Las Vegas.

 

Als separater Teil des Hollywood Bowl Vergnügungsparks bietet das Portal zwar keine Halle, dafür aber zwei hochmoderne und bewegliche Sitze, die je nach Art des Spiels zum Einsatz kommen.

 

Zur Wahl stehen Argyle Shift und Hospital Escape Terror. Bei Argyle Shift befindet sich der Spieler in einem Cockpit und muss einen Luftangriff meistern. Die Alternative ist Hospital Escape Terror, wo Spieler einen Rollstuhl durch ein verlassenes und mit Leichen übersätes Krankenhaus manövrieren und dabei Verfolgern und Fallen ausweichen müssen.