, 19.08.2017

Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt

Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt ist Markenbotschafterin der Deutschen Postcode Lotterie. (Bildquelle)

Der deutsche Lotteriemarkt muss sich auf einen neuen Wettbewerber einstellen. Das niederländische Unternehmen Novamedia drängt mit einer neuen Form der Lotterie auf den deutschen Markt. Die „Deutsche Postcode Lotterie“ ist eine sogenannte Soziallotterie. Das bedeutet, dass ein Teil des Wetteinsatzes wohltätigen Zwecken zugutekommt. Mit jedem verkauften Los unterstützt Novamedia soziale Projekte auf der ganzen Welt. Auf diese Weise sind seit der Gründung der Postcode Lotterie 1989 bereits knapp 8 Milliarden Euro zusammengekommen. Die niederländischen Weltverbesserer belegen mit dieser beeindruckenden Bilanz Platz 3 im Ranking der größten privaten Spendenorganisationen der Welt. Das Prinzip der Lotterie beruht indes auf der Postleitzahl (engl.: postcode) der Spieler. So profitieren bei einem Gewinn immer eine gesamte Gegend oder ein gesamter Bezirk von der Ausschüttung des Gewinnbetrags.

 

Novamedia verbindet Glücksspiel und Charity

Novamedia ist seit 28 Jahren als Wohltätigkeitsorganisation tätig und arbeitet in diesem Bereich mit Soziallotterien in verschiedenen Ländern. Ziel des 1983 als Marketingagentur gegründeten Unternehmens ist die Veranstaltung von Soziallotterien auf der ganzen Welt, deren Erlös in gemeinnützige Projekte im jeweiligen Land und darüber hinaus fließt. Nachdem die niederländische Postcode Lotterie zu einem Erfolg wurde, folgten Ableger in Schweden und Großbritannien. Auf der gut strukturierten und informativen Webpräsenz von Novamedia findet sich die folgenden Zahlen zur Reichweite des Projekts:

„In den 28 Jahren seit dem Start der Soziallotterien von Novamedia sind über 7,9 Millionen Euro an Spendengeldern zusammengekommen. So konnten mehr als 355 gemeinnützige Projekte in den Bereichen Entwicklungshilfe, Umweltschutz, Sport, Gesundheit und Kultur gefördert werden.“

In Deutschland fördert die Postcode Lotterie aktuell 120 Projekte im ganzen Bundesgebiet, deren Bestand jedoch kontinuierlich ausgebaut werden soll. Kooperationspartner sind etwa die Tafeln sowie der Bund für Umwelt und Naturschutz. Damit dies möglich ist, kommen in Großbritannien und Deutschland jeweils 30 % des Verkaufspreises eines jeden Loses dem Gemeinwohl zugute. In Schweden sind es 31 % und in den Niederlanden sogar 50 %.

 

Deutschland kennt bereits Soziallotterien

Das Konzept der Soziallotterien ist in Deutschland nicht unbekannt. Mit der Aktion Mensch und der deutschen Fernsehlotterie sind bereits zwei große und alteingesessene Anbieter auf dem Markt etabliert. Hinzu kommt die deutsche Sportlotterie. Die staatlichen Lotterien zeigen sich bisher ebenfalls noch unbeeindruckt von dem neuen Akteur und konnten keine Umsatzeinbrüche registrieren. Zwar startete die deutsche Version bereits im Herbst 2016, doch erst jetzt schlägt das Projekt richtig Wellen. Novamedia operiert von Düsseldorf aus und erwartet trotz der Konkurrenz einen soliden Umsatz. Geschäftsführerin Annemiek Hoogenboom erklärt:

„Für das erste Jahr peilen wir eine Zahl von 200.000 Losen pro Jahr an, langfristig wollen wir ähnlich erfolgreich wie in Großbritannien werden. Dort setzen wir nach zehn Jahren am Markt 2,5 Millionen Lose ab – und zwar im Monat.“

Als Vertriebskanäle verlässt sich Novamedia hauptsächlich auf das Internet und Abonnements per Telefon. Zudem repräsentieren bekannte Namen aus Sport und Politik das Konzept, darunter Bill Clinton, Rafael Nadal und Richard Branson. In Deutschland ist Katarina Witt Markenbotschafterin für Novamedia und die Postcode Lotterie.

 

Bei der Postcode Lotterie gewinnt die ganze Nachbarschaft

Die Geolotterie Logeo in Baden-Württemberg

Die Geolotterie Logeo (Bildquelle)

Was die Postcode Lotterie von der Konkurrenz unterscheidet, ist das Konzept des kollektiven Gewinns. So werden keine Zahlen angekreuzt, sondern jeder Spieler erhält eine Losnummer bestehend aus seiner Postleitzahl und einem zweistelligen Buchstabencode für seine Straße. Befindet sich dieser Code in der monatlichen Ziehung auf dem Gewinnerlos, so gewinnt nicht nur ein Spieler, sondern auch seine teilnehmenden Nachbarn. Insgesamt werden auf diese Weise jeden Monat 250.000 Euro an alle Spieler mit dem identischen Postcode verteilt, sprich an alle Teilnehmer aus derselben Straße. Zusätzlich gewinnt jedes Los mit der gleichen Postleitzahl, dem ersten Teil des Postcodes, 5.000 Euro. Ein ähnliches Konzept verfolgt LOGEO, die Geolotterie von Lotto Baden-Württemberg. Hier spielen Kunden mit den Koordinaten ihrer Adresse und profitieren ebenfalls von einem Gewinn in ihrer Nähe.