Sonntag, 02. Oktober 2022

Die Woche im Überblick: Top-News aus der Glücksspiel-Branche

Top News Die Top-News aus der Glücksspiel-Branche von dieser Woche. (Bild: pixabay.com, casinoonline.de)

In vielen Ländern Europas nehmen derzeit die Corona-bedingten Einschränkungen wieder zu. Die deutsche Glücksspielbranche unterstützt daher die Impfkampagne der Bundesregierung. Zugleich werden in verschiedenen Ländern Forderungen laut, den Sektor bei Wirtschaftshilfen nicht außen vor zu lassen. Große Veränderungen könnten auf dem globalen Glücksspielmarkt durch das Vorgehen der chinesischen Regierung gegen Junket-Betreiber bevorstehen. Was dies konkret für das Glücksspielparadies Macau bedeutet, beleuchtet die CasinoOnline.de Nachrichtenredaktion in einem ausführlichen Special.

Deutschland

Ehemaliger Pressesprecher des 1. FC Köln berichtet von Spielsucht

Der ehemalige Pressesprecher des 1. FC Köln, Alex Jacob, hat in einem Gespräch mit einem Online-Magazin erklärt, während seiner Zeit bei dem Verein unter Spielsucht gelitten zu haben. Der Rücktritt von seiner Stelle beim Club sei eine Folge der Abhängigkeit vom Spiel in Online-Casinos und von Sportwetten gewesen. Mittlerweile habe er seine Spielsucht jedoch überwunden.

eSport-Bund Deutschland begrüßt Pläne der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat angekündigt, die Forschungsförderung im Bereich der Games und des E-Sports ausbauen zu wollen. Die geplante Erweiterung der Computerspieleförderung hat der eSport-Bund Deutschland (ESBD) in dieser Woche in einer Pressemitteilung begrüßt. Mit der Erweiterung werde der Games-Standort Deutschland gefördert und eine der zentralen Forderungen der E-Sport- und Games-Branche würden umgesetzt.

Werbung für Corona-Impfung in Spielhallen: Deutsche Automatenwirtschaft unterstützt Bundesregierung

Der Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft e. V. (DAW) hat eine Impfkampagne in Spielhallen gestartet. In rund 9.000 Spielhallen sollen Plakate und Postkarten der Impf-Aufklärungskampagne platziert werden. Zudem sei die Aktion in Branchen- und Online-Medien präsent. Finanziert werde sie sowohl von der DAW als auch von 5.000 Unternehmen der Glücksspiel-Branche.

Geldsegen dank vergessenem Lottoschein

Im Bundesland Brandenburg hat die Lottogesellschaft monatelang nach dem Gewinner von fast einer Million Euro gesucht. Wie sie nun berichtet, habe sich ein Spieler gemeldet, der Anfang August 959.666,80 Euro beim Lotto 6aus49 gewonnen hatte. Erst als er mehrere Lottoscheine in einer Annahmestelle habe prüfen lassen, habe er von seinem Gewinn erfahren. Auch ein Lottospieler aus den USA hat durch Zufall von seinem großen Los erfahren. Beim Wäschemachen hat er ein altes Lottoticket gefunden, mit dem er mehr als 380.000 USD (rund 344.000 EUR) gewonnen hatte.

Neues Kapital für pferdewetten.de

Der deutsche Sportwetten-Anbieter sportwetten.de plant für Anfang Januar 2022 die Ausgabe neuer Aktien. Damit sollen die Expansionspläne des Unternehmens gefördert werden. Der Fokus werde dabei vor allem auf dem terrestrischen Sportwetten-Geschäft liegen, teilte das Unternehmen mit.

Streamer MontanaBlack: Online-Casino-Angebot abgelehnt?

Der Streamer MontanaBlack hat in einem seiner Livestreams erklärt, einen Millionen-Deal mit einem Online-Casino-Betreiber abgelehnt zu haben. Insgesamt habe er 12 Mio. EUR ausgeschlagen. Grund hierfür seien neue Bestimmungen der Streaming-Plattform Twitch, die ihren Partnern Glücksspiel-Content neuerdings verbietet.

Sportlerin des Jahres: Spielbank Berlin ehrt Elena Semechin

In der Spielbank Berlin hat die Para-Schwimmerin und Olympia-Gold-Siegerin Elena Semechin am Donnerstag den Publikumspreis „Champions – Berlins Sportler*innen des Jahres“ erhalten. Zudem wurde ihr der Manfred-von-Richthofen-Solidaritätspreis verliehen. Dieser ist mit einer Zuwendung von der Spielbank Berlin in Höhe von 5.000 Euro verbunden.

Österreich

Casinos Austria und Österreichische Lotterien spenden Computer

Die Casinos Austria AG (CASAG) und die Österreichischen Lotterien haben über den Verein „PCs für alle“ 165 ausgemusterte PCs gespendet. Die voll funktionstüchtigen Geräte sollen Menschen zugutekommen, die sich selbst keinen Computer leisten können. Die Kooperation mit dem Verein soll auch in Zukunft fortbestehen und es sollen zeitnah weitere PCs gespendet werden.

Schweiz

Schweiz: Bundesverwaltungsgericht stützt Verbot internationaler Online-Glücksspielanbieter

Das Schweizer Bundesverwaltungsgericht hat das geltende Verbot von internationalen Online-Casinos und die Zugangssperre zu deren Webseiten bestätigt. Einige Anbieter hatten zuvor Klage gegen die für die Sperren zuständige Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) eingereicht. Nach Ansicht des Gerichts seien diese jedoch zulässig.

International

Macaus Junket-Unternehmen im Fokus

Ende November sorgte die Festnahme von Suncity-Chef Alvin Chau für Schlagzeilen. Kurz darauf schloss das Unternehmen, das Glücksspiel-Angebote in Macau für High-Roller vermittelt, seine VIP-Bereiche in den Casinos der Glücksspielmetropole. Damit könnte für Macau und seine Glücksspiel-Branche eine ganz neue Ära beginnen. Doch wie kam es zum Aufstieg der Junket-Betreiber und was bedeutet deren Fall für das Glücksspiel in China?

Flutter Entertainment kündigt Stärkung des Spielerschutzes an

Der irische Glücksspiel-Konzern Flutter Entertainment hat angekündigt, neue Spielerschutz-Maßnahmen einzuführen. Mit diesem Schritt, der unter anderem ein monatliches Einzahlungslimit für unter 25-jährige Spieler vorsehe, greife das Unternehmen den Glücksspiel-Neuregulierungen in Großbritannien und Irland voraus.

Schlagzeilen um die Gewinnchancen bei der spanischen Weihnachtslotterie „El Gordo“

Die spanische Weihnachtslotterie lockt jährlich mit Gesamtgewinnen in Höhe von mehr als 2,3 Mrd. Euro. Allein der Hauptgewinn, auch als „Der Dicke“, „El Gordo“ bezeichnet, ist 4 Mio. Euro hoch. Die Frage nach den Gewinnchancen beschäftigt die Spieler derart, dass in diesem Jahr ein Video viral gegangen ist, in dem ein Mathematiklehrer die Gewinnwahrscheinlichkeit mit der Suche nach einem Reiskorn inmitten eines ganzen Sacks Reis vergleicht.

Casinos Austria International veröffentlicht Entwicklungsplan für Casino-Resort in Japan

Casinos Austria International hat zusammen mit der Präfektur Nagasaki einen Entwicklungsplan für das in der Region geplante Casino-Resort veröffentlicht. Insgesamt werde das Resort demnach 550.000 Quadratmeter groß werden. Die Höhe der Entwicklungskosten sei mit 350 Mrd. JPY (2,7 Mrd. Euro) veranschlagt.

Scientific Games setzt auf Nachhaltigkeit in Glücksspiel und Lotto

Das international tätige Glücksspielunternehmen Scientific Games hat erklärt, Nachhaltigkeit mehr in den Fokus zu rücken und auf neue Standards dahingehend zu setzen. Der Konzern setze daher unter anderem auf Drucker mit wasserbasierter Tinte und Lotto-Tickets aus recycelbarem Papier. Das für die Lotto-Tickets verwendete Papier werde zudem aus Hölzern gewonnen, die aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammten. Doch auch das Thema Spielerschutz sei Bestandteil der neuen Nachhaltigkeits-Strategie.

Poker-Turnierserie WSOPC kehrt ins King’s Casino zurück

Die World Series of Poker Circuit Series (WSOPC) wird vom 5. bis 25. Januar 2022 im King’s Resort im tschechischen Rozvadov stattfinden. Wie das King’s Casino in dieser Woche bekanntgegeben hat, könnten insgesamt 15 WSOP Circuit-Ringe erkämpft werden. Höhepunkt sei das Main-Event mit einem garantierten Preispool in Höhe von 1 Mio. EUR.

Wettbetrug in Schweden: Ex-Profi-Fußballer verurteilt

Ein schwedisches Gericht hat den Ex-Profi-Fußballer Pawel Cibicki zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Zudem ist er vom schwedischen Fußballverband für vier Jahre gesperrt worden. Cibicki soll in einen Wettskandal um ein Fußballspiel des schwedischen Erstligisten IF Elfsborg im Jahr 2019 verwickelt sein. Während des Matches habe er eine gelbe Karte provoziert und hierfür knapp 30.000 EUR erhalten, so die Vorwürfe.

Britischer Glücksspiel-Verband fordert Corona-Unterstützung

Großbritannien wird derzeit von einer neuen Corona-Welle überrollt. Angesichts der damit verbundenen drohenden Einschränkungen fordert der britische Glücksspielverband die Regierung nun dazu auf, die Casinos im Land zu unterstützen. Noch immer würden die Glücksspieleinrichtungen unter den Auswirkungen vergangener Lockdowns leiden, während die Branche einen großen Teil zur Wirtschaft des Landes beitrage.

Niederlande gehen zusammen mit Curaçao gegen illegales Glücksspiel vor

In den Niederlanden wird derzeit Kritik in den Medien und vonseiten der Regierung gegen im Land nicht lizenzierte Online-Casinos mit Sitz auf Curaçao laut. Da es schwierig sei, von den Niederlanden aus gegen die Anbieter vorzugehen, würden die beiden Regierungen nun gemeinsam an Lösungen arbeiten. Zu den Zielen gehöre die Einrichtung einer unabhängigen Glücksspielbehörde auf Curaçao und die Mitarbeit der zu den Niederlanden gehörenden Karibikinsel bei der Einziehung von Steuern.

In anderen News

Sportwetten-Anbietet bet-at-home baut Stellen in Österreich ab

Der Sportwetten-Anbieter bet-at-home hat angekündigt, seine Tochtergesellschaft in Österreich zu restrukturieren. Mit Wirkung zum Januar sollen 65 der rund 250 Beschäftigten ihre Arbeitsstelle verlieren. Grund hierfür sei der zeitweise Rückzug des Anbieters aus Österreich infolge von ausstehenden Klagen von Spielern gegen das Online-Casino von bet-at-home.

DraftKings-Boss lost Empörung bei eigenen Kunden aus

Der CEO des Daily-Fantasy-Sports und Sportwetten-Unternehmens DraftKings hat mit einer Bemerkung über seine Wettkunden für Aufruhr gesorgt. Er habe Medien zufolge geäußert, der Buchmacher wünsche keine Kunden, die „auf Profit aus seien“. Später versuchte er sich an einer Klarstellung. Ihm sei es nicht um die Gewinne der Sportwetten-Fans gegangen, sondern um jene, die das Wetten zu ihrem Beruf gemacht hätten und damit sowohl dem System als auch anderen Spielern schadeten.

Australien: Crown Resorts kündigt baldige Eröffnung von Casino in Sydney an

Der australische Casino-Betreiber Crown Resorts hat angekündigt, sein Barangaroo Casino in Sydney voraussichtlich Anfang 2022 eröffnen zu können. Derzeit fehlt hierfür allerdings noch die nötige Lizenzierung durch die zuständige Glücksspielbehörde. Dahingehend zeigte sich das Management von Crown allerdings zuversichtlich. Die hierfür nötige Kooperation mit den Behörden schreite voran.

Wetten auf Preisverleihung zum „Australian of the Year“ ausgesetzt

In Australien steht die Wahl zum „Australian of the Year“ an. Bei der alljährlich am 25. Januar stattfindenden Preisverleihung wird bekanntgegeben, wer einen bedeutenden Beitrag zur australischen Gemeinschaft geleistet habe. Nachdem es in diesem Jahr vor Bekanntgabe der Gewinnerin Grace Tame zu auffälligen Wettbewegungen kam, sind Wetten auf die Veranstaltung nun jedoch ausgesetzt worden.

MGM-Resorts verkauft Mirage Hotel & Casino

Der US-amerikanische Casino-Betreiber MGM Resorts verkauft sein Las-Vegas-Casino The Mirage (Mirage Hotel & Casino) an Hard Rock International. Wie MGM Resorts in dieser Woche bekanntgegeben hat, soll der Kaufpreis rund 1,1 Mrd. USD (ca. 950 Mio. EUR) betragen. Name und Marke des Casinos sollen zunächst beibehalten werden, für die Zukunft sei jedoch ein Rebranding geplant.

Großbritannien: Lotto-Gewinner zu Gefängnisstrafe verurteilt

Ein britisches Gericht hat zwei Lotto-Spieler zu einer 18-monatigen Haftstrafe verurteilt. Sie hatten die Lotto-Tickets, mit denen sie 4 Mio. GBP gewonnen hatten, mit einer gestohlenen Debitkarte gekauft. Lotto-Betreiber Camelot hatte angesichts des kriminellen Hintergrundes die Auszahlung des Gewinns verweigert. Ein Mitarbeiter der Lotterie sei vor der Auszahlung auf Unstimmigkeiten aufmerksam geworden und es seien Ermittlungen eingeleitet worden, die schließlich zur Verurteilung vor Gericht geführt hätten.

Neuer Verhaltenskodex für britischen Pferderennsport geplant

Die Britisch Horse Racing Authority (BHA) hat angekündigt, dass die größten Verbände des Pferderennsports in Großbritannien eine Arbeitsgruppe gegründet haben. Gemeinsam soll ein Aktionsplan gegen Diskriminierung innerhalb des Sektors entwickelt werden. Anfang 2022 werde ein Verhaltenskodex veröffentlicht. Die Ankündigung folgt kurz auf den Skandal um den irischen Jockey Robbie Dunne, der seine Konkurrentin Bryony Frost gemobbt und bedroht haben soll.

Kartenpreise für Adele-Konzert in Las-Vegas-Casino explodieren

Er vor wenigen Wochen gab die Sängerin Adele bekannt, 2022 Konzerte im Caesars Palace Casino in Las Vegas zu geben. Bereits im Pre-Sale waren die Karten innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Nun werden sie von Wiederverkäufern zu enorm hohen Preisen angeboten. Schon in der günstigsten Preiskategorie seien sie auf manchen Wiederverkaufsplattformen auf über 1.000 USD gestiegen.

Poker: Hole-Card-Cam-Erfinder Henry Orenstein gestorben

Der US-amerikanische Pokerspieler Henry Orenstein ist an diesem Dienstag im Alter von 98 Jahren gestorben. Er war Mitglied der Poker Hall of Fame und für die Erfindung der Hole-Card-Cam bekannt. Diese Kameras ermöglichen es dem Zuschauer bei TV-Übertragungen, den Poker-Spielern in die Karten zu schauen und haben mutmaßlich entscheidend zum Boom des Pokers in den 2000er Jahren beigetragen.

888 Holdings gibt Bingo-Geschäft auf

Der britische Glücksspiel-Konzern 888 Holdings hat bekanntgegeben, sich von seinem Dragonfish-Bingo-Geschäft zu trennen. Das Geschäft werde für 50 Mio. USD von der britischen Saphalata Holdings übernommen. Dabei handelt es sich um ein Tochterunternehmen der Broadway Gaming Group.

Sportradar kooperiert mit niederländischem Fußballverband KNVB

Der Schweizer Sportdaten-Dienstleister Sportradar wird künftig mit dem niederländischen Fußballverband KNVB zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation sei es, die Integrität im Fußball zu stärken und gemeinsam gegen Wettbetrug vorzugehen. Sportradar ermögliche es dem Fußballverband künftig durch die Bereitstellung von Daten, Matches effektiv zu beobachten und Betrugsversuche schnell ausfindig zu machen.

Pflegerinnen bringen 84-Jährigen um Lottogewinn

in Baden-Württemberg stehen derzeit zwei Pflegerinnen vor Gericht. Ihnen wird vorgeworfen, einem pflegebedürftigen 84-Jährigen seinen Lottogewinn entwendet zu haben. So sei der Gewinn von 755.000 Euro nie auf dem Konto des Seniors eingegangen. Den Angeklagten wird Untreue sowie Beihilfe zur Untreue vorgeworfen.

Greentubes Social-Casino-Plattform verzeichnet Rekorde

Das Social Casino von Greentube hat der Novomatic-Tochter zufolge bereits wenige Monate nach seinem Launch rekordverdächtige Nutzerzahlen erreicht. Die durchschnittlichen Umsätze pro täglich aktivem Nutzer seien ebenfalls ausgesprochen hoch. Sie sollen etwa 95 % über denen anderer Marktführer in den USA liegen.

EGBA: Kritik an Finnlands Glücksspiel-Reformierung

Der europäische Glücksspiel- und Wettverband (EGBA) hat in dieser Woche Kritik an der Regierung Finnlands geübt. Zuvor verabschiedete das finnische Parlament die Einführung von Sperrmaßnahmen für Zahlungsdienstleister. Mit der Maßnahme soll der Zugang zu nicht finnischen Wett- und Glücksspiel-Webseiten beschränkt werden. Der EGBA zufolge hätten die Politiker damit jedoch die Gelegenheit verpasst, die Glücksspiel-Gesetze des Landes sinnvoll zu überarbeiten.