Montag, 03. Oktober 2022

Die Woche im Überblick: Top-News aus der Glücksspiel-Branche

Top News Die Top-News aus der Glücksspiel-Branche von dieser Woche. (Bild: pixabay.com, casinoonline.de)

Bunt gemischt waren die Neuigkeiten aus der Glückspiel-Branche in dieser Woche. Im Fokus standen Meldungen über die wirtschaftlichen Entwicklungen der Unternehmen. Außerdem gab es Erfolgsberichte über die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels aus Europa und Übersee.

Deutschland

Falsche Mahnbriefe: Verbraucherschutz warnt vor Lotto-Betrug

Die Verbraucherzentrale von Nordrhein-Westfalen warnt vor einer aktuellen Betrugsmasche. Fingierte Kanzleien sollen die Adressaten mit gefälschten Mahnschreiben zu Zahlungen für einen Lotto-Vertrag auffordern. Dieser sei angeblich telefonisch abgeschlossen worden.

Verband der deutschen Games-Branche veröffentlicht Jahresreport 2022

Der Verband der deutschen Games-Branche game hat seinen Jahresreport 2022 veröffentlicht. Der Report vermittelt einen Überblick über die Entwicklung des Gaming-Sektors in Deutschland. Insgesamt konnte die Branche ein enormes Wachstum verzeichnen. Dennoch sei die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands im internationalen Vergleich immer noch niedrig.

Bremer Wettbüro dauerhaft geschlossen

Ein Betreiber eines Bremer Wettbüros muss sein Geschäft dauerhaft schließen. Die Innenbehörde der Hansestadt soll den Betreiber als unzuverlässig eingestuft haben. Berichten des Ordnungsamtes zufolge sollen in der Vergangenheit Drogen und Messer in den Räumlichkeiten gefunden worden sein.

Lotto und Spielbanken Bayern präsentieren sich in Imagebroschüre

Die Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung Bayern hat eine Imagebroschüre veröffentlicht, in der das Unternehmen Daten und Fakten vorstellt. Auch seine Produkte werden den Lesern vorgestellt. Neben dem Klassiker Lotto 6aus49 bietet der Glücksspiel-Betreiber Sportwetten, Roulette, Black Jack, Poker, Dice 52 und Spielautomaten in seinem Portfolio an.

Schweiz

Spieleentwickler Wazdan kooperiert mit Schweizer Casinò Lugano

Wazdan, ein Entwickler virtueller Automatenspiele, ist eine Partnerschaft mit dem Casinò Lugano eingegangen und stärkt damit seine Position in der Schweiz. Im Rahmen der Vereinbarung stellt Wazdan dem Schweizer Online-Casino Swiss4Win seine Titel zur Verfügung.

Sportradar verzeichnet enormes Wachstum

Der Schweizer Sportdaten-Anbieter Sportradar hat seinen Geschäftsbericht für das zweite Quartal 2022 veröffentlicht. Den Zahlen zufolge konnte das Unternehmen enormes Wachstum verzeichnen. Vor allem der US-Markt habe sich positiv entwickelt. Dies habe Sportradar dazu veranlasst, seine Prognosen für das Geschäftsjahr zu erhöhen.

Österreich

Fünffach-Jackpot beim Toto geknackt

Ein österreichischer Spieler hat beim Toto 13-mal richtig auf die Begegnungen österreichischer und deutscher Fußballmannschaften getippt und kassierte einen Gewinn von knapp 30.000 Euro. Allerdings konnte der Jackpot auf die Torwette nicht geknackt werden. Auf den Gewinner warten derzeit 22.500 Euro.

Über 200 illegale Spielautomaten in Österreich beschlagnahmt

Der österreichischen Finanzpolizei ist es im ersten Halbjahr 2022 gelungen, Hunderte von illegalen Spielautomaten sicherzustellen. Weiterhin seien mehrere Glücksspiel-bezogene Straftaten geahndet worden. Allerdings seien die Einsätze für die Beamten nicht immer ohne Risiko abgelaufen.

International

Spanien: Studie untersucht Zusammenhang zwischen Online-Spielsucht und Smartphone-Nutzung

Spanische Forscherinnen haben sich mit den Zusammenhängen zwischen der Smartphone-Nutzung und der Spielsucht bei Berufsschülern auseinandergesetzt. Dafür wurden 1.107 Berufsschüler mit einem Altersdurchschnitt von 18,8 Jahren befragt. Die Wissenschaftlerinnen stellten beim Nutzerverhalten unter anderem geschlechtsspezifische Unterschiede fest.

Online-Casinos und -Sportwetten in Peru legalisiert

Perus Regierung hat ein Gesetz zur Legalisierung des Online-Glücksspiels verabschiedet. In zwei Monaten soll es in Kraft treten. Das Ministerium für Außenhandel und Tourismus setzt vor allem auf die Steuereinnahmen durch das Glücksspiel. Doch die Gelder sollen auch dem Gesundheitssektor und dem peruanischen Sport zugutekommen.

Eurojackpot geknackt: 45,6 Mio. Euro gehen nach Polen

Ein Tipper aus Polen hat bei der Eurojackpot-Lotterie die richtigen Zahlen angekreuzt. Als einziger Spieler der Gewinnklasse 1 erhält der frisch gekrönte Lotto-Millionär 45,6 Mio. Euro. Dies ist der höchste Gewinn, der jemals in Polen ausgezahlt wurde.

Mafia in New York wegen illegalen Glücksspiels angeklagt

Die Staatsanwaltschaft von New York hat neun Angehörige der Genovese- und Bonanno-Familien wegen illegalen Glücksspiels und organisierten Verbrechens angeklagt. Die Beschuldigten sollen in von außen legal erscheinenden Geschäften oder Cafés illegale Spielstätten betrieben haben.

85. Mio. USD garantiert bei der WCOOP 2022 von PokerStars

Der Online-Poker-Betreiber PokerStars hat den Turnierplan für die 21. World Championship of Online Poker (WCOOP) 2022 veröffentlicht. Es werden insgesamt 322 Turniere angeboten, deren Buy-ins sich zwischen 5,50 USD und 25.000 USD bewegen sollen. Doch gleichzeitig wird auch die Online-WSOP bei GGPoker ausgetragen.

Entain zur Zahlung einer Geldstrafe von 17 Mio. GBP verurteilt

Der britische Glücksspiel-Konzern Entain ist von der UK Gambling Commission (UKGC) zu einer Strafe in Rekordhöhe verurteilt worden. Beim Unternehmen sollen schwere Missstände in den Bereichen Geldwäsche und soziale Verantwortung festgestellt worden sein. In seiner Stellungnahme erklärte der Konzern, dass in vielen Bereichen bereits Verbesserungen vorgenommen worden seien. Das Management signalisierte Kooperationsbereitschaft mit den Behörden.

Millionen-Gewinn: Irische Straßenreiniger knacken Lotto-Jackpot

Nach mehr als zwei Jahrzehnten ist es einer irischen Tippgemeinschaft, einer Gruppe von zehn Straßenreinigern aus Galway gelungen, groß im Lotto zu gewinnen. Die zehn Männer sollen insgesamt mehr als 5,5 Mio. Euro gewonnen haben. Das Geld soll nun gerecht aufgeteilt werden.

Finnland: Veikkaus reduziert Automatenbetrieb in Supermärkten

Der finnische Lotteriemonopolist Veikkaus plant, die Öffnungszeiten von Spielautomaten und die Präsenz der Spiele in Lebensmittelgeschäften im ganzen Land einzuschränken. Ab dem 1. September werden die Spielautomaten von Veikkaus in Lebensmittelgeschäften nur noch von 9 bis 21 Uhr zum Spielen zur Verfügung stehen. Auch das Spielemenu soll erst dann zu sehen sein, wenn sich die Spieler authentifiziert haben.

In anderen News

Strengere Glücksspielregulierung in Großbritannien: 888 verzeichnet Verluste

Der britische Glücksspiel-Konzern 888 Holdings verzeichnet derzeit einen Umsatzrückgang. Dies geht aus den kürzlich veröffentlichten Zahlen hervor. Zu den Gründen, die die Einbußen verursacht hätten, zählten die erwartete striktere Glücksspielgesetzgebung in Großbritannien, Investitionen in den Spielerschutz und rückläufige Spielerzahlen, da die Corona-Restriktionen aufgehoben wurden.

Irische Politiker fordern Verbot von Geldautomaten in Wettbüros

In Irland wird derzeit das Glücksspielgesetz überarbeitet. Politiker fordern nicht nur beim virtuellen Glücksspiel Einschränkungen, sondern auch in terrestrischen Spielstätten. So schlug Staatsminister Seán Fleming vor, Geldautomaten in Wettbüros zu verbieten. Dies soll den Spielerschutz stärken.

Bally’s Corporation spendet sechsstelligen Betrag für die Glücksspiel-Forschung

Der Casino-Betreiber Bally’s Corporation hat dem International Center for Responsible Gaming (ICRG) 600.000 USD gespendet. Mit dem Geld soll die Forschung zum Glücksspiel sowie der Effizienz von Instrumenten für verantwortungsvolles Spielen finanziert werden.

Thailändische Polizei verhaftet chinesischen Glücksspiel-Kingpin

Ein in China wegen illegalen Glücksspiels gesuchter Mann wurde in Thailand festgenommen. Der Chinese She Zhijiang soll sich zehn Jahre auf der Flucht vor den chinesischen Behörden befunden haben. Doch nun soll er Medienberichten zufolge nach China ausgeliefert werden. Ihm drohen nun zehn Jahre Gefängnis.

US-Glücksspiel-Verband veröffentlicht Gaming Hall of Fame Class of 2022

Die American Gaming Association (AGA) hat die Namen der Gaming Hall of Fame Class of 2022 bekanntgegeben. Mit der Auszeichnung sollen Vertreter der Branche geehrt werden, die sich durch besondere Leistungen in der Glücksspiel-Branche verdient gemacht haben. Dieses Jahr werden Gavin Isaacs, Virginia McDowell und Michael Rumbolz die Preise in Empfang nehmen. Die Verleihung soll im Oktober auf der Global Gaming Expo (G2E) in Las Vegas durchgeführt werden.

Studie zu problematischem Spielverhalten in Macau

Wissenschaftler der Polytechnischen Universität Macau (MPU) haben kürzlich eine Studie zum Spielverhalten der Casinobesucher in Macau durchgeführt. Die Untersuchung habe ergeben, dass der Großteil der potenziell von Spielsucht gefährdeten Personen männlich, alleinstehend und im mittleren Alter sei.

Spielsucht: 82-Jähriger um Millionenbetrag betrogen

Ein 55 Jahre alter Mann aus Victoria, Australien, soll einen 82-jährigen Senior um 1,9 Mio. AUD (1,3 Mio. Euro) betrogen haben. Der mutmaßliche Betrüger soll dem älteren Herrn Beteiligungen an lukrativen Geschäften versprochen haben. Das Geld habe der Mann in Sportwetten investiert. Der Fall wird gerade vor dem Bezirksgericht von Victoria verhandelt.

FBI-Agent verzockt Regierungsgelder in Casinos in Las Vegas

Ein FBI-Agent soll Regierungsgelder, die für verdeckte Ermittlungen bestimmt gewesen seien, in Casinos in Las Vegas beim Blackjack verspielt haben. Mittlerweile soll der inzwischen entlassene Agent eine Therapie gemacht haben. Auch habe er den Missbrauch des Geldes selbst angezeigt und sofort Schritte unternommen, um es zurückzuzahlen. Das Gericht verurteilte ihn zu einer dreimonatigen Haftstrafe.