Mittwoch, 29. Juni 2022

Die Woche im Überblick: Top-News aus der Glücksspiel-Branche

Top News Die Top-News aus der Glücksspiel-Branche von dieser Woche. (Bild: pixabay.com, casinoonline.de)

Die Nachrichten in Deutschland waren in dieser Woche bestimmt von der Insolvenz der MV Werften des Glücksspiel-Konzerns Genting, infolge derer vielen Menschen der Verlust ihres Arbeitsplatzes droht. Positive Bilanz dagegen konnte unter anderem der deutsche Pferderennsport ziehen. In der Bundesrepublik, in der Schweiz sowie auf internationalem Terrain bringen zudem einige neue Partnerschaften Änderungen im Glücksspiel-Sektor mit sich.

Deutschland

Verhandlungen der Regierung mit Glücksspiel-Konzern Genting zu MV Werften gescheitert

Bereits am vergangenen Wochenende wurde bekannt, dass die Verhandlungen zwischen dem Glücksspiel-Konzern Genting und der deutschen Regierung hinsichtlich finanzieller Hilfen für die Schiffbautochter MV Werften ins Stocken geraten sind. Trotz eines Rettungsvorschlages der Regierung sei Mutterkonzern Genting nicht zu den geforderten Investitionen bereit gewesen.

MV Werften beantragen Insolvenz

Am Montag dieser Woche beantragte Genting für die MV Werften dann Insolvenz. Infolge dieser könnten 2.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern ihren Arbeitsplatz verlieren. Der vom Amtsgericht bestimmte zuständige Insolvenzverwalter erklärte, zunächst jedoch die Zahlung der Dezember-Gehälter der betroffenen Mitarbeiter einzuleiten.

Leichte Erholung des deutschen Pferderennsports

Der deutscher Pferderennsport hat sich laut der Dachmarke des deutschen Galopprennsports Deutscher Galopp im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr leicht erholt. Insgesamt seien 972 Rennen verteilt auf 112 Renntage veranstaltet worden. Zwar sei der Pferderennsport noch nicht wieder auf dem Niveau von 2019 gewesen, für dieses Jahr jedoch sei ein Aufschwung zu erhoffen.

WestLotto gibt Bilanz für 2021 bekannt

Der staatliche Glücksspiel-Anbieter WestLotto hat in dieser Woche bekanntgegeben, im Jahr 2021 einen Gesamtumsatz von 1,70 EUR erwirtschaftet zu haben. Insgesamt seien davon 690 Mio. EUR in gemeinnützige Projekte in den Bereichen Sport, Kultur, Umweltschutz, Denkmalpflege und Wohlfahrt geflossen.

RB Leipzig geht Partnerschaft mit Sportwetten-Anbieter 888sport ein

Der Fußballverein RB Leipzig hat die Zusammenarbeit mit dem Sportwetten-Anbieter 888sport angekündigt. Zunächst sei die Partnerschaft bis zum Jahr 2023 vorgesehen. Sie beinhalte die Präsenz des Buchmachers in den digitalen Inhalten des Leipziger Klubs sowie auf TV-relevanten Flächen im Stadion. 888sport sei durch die Kooperation erstmals in der deutschen Bundesliga präsent.

Fanbündnis fordert Verzicht auf Sportwetten-Sponsoring

Das Fanbündnis Unsere Kurve e. V. hat in dieser Woche in einem Statement Fußballvereine und -clubs dazu aufgefordert, auf Sponsoring-Partnerschaften mit Sportwetten-Anbietern zu verzichten. Grund hierfür sei, dass die Wettangebote zunehmend präsent seien und von ihnen eine Spielsucht-Gefahr ausgehe.

Spielsüchtiger Ebay-Betrüger erhält Bewährungsstrafe

Ein Familienvater aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis ist in dieser Woche in 29 Fällen des Internet-Betruges schuldig gesprochen worden. Der 34-Jährige habe Medienberichten zufolge Elektrogeräte über Ebay verkauft, die Ware jedoch nicht geliefert. Aufgrund einer vom Gutachter attestierten Spielsucht sei dem Ebay-Betrüger allerdings eine verminderte Schuldfähigkeit zugesprochen worden und er habe eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten erhalten.

Deutscher Games-Entwickler Astragon von britischem Team17 übernommen

Der britische Publisher Team17 Group hat den deutschen Games-Entwickler Astragon Entertainment GmbH für einen Preis von 100 Mio. EUR übernommen. Wie Astragon bekanntgegeben hat, biete die Übernahme dem Unternehmen die Möglichkeit, in Genres wie Landwirtschafts- und Bau-Simulatoren die Weltspitze zu erreichen.

Schweiz

EGT Interactive geht Partnerschaft mit mycasino ein

Der bulgarische Spieleanbieter EGT Interactive Ltd. ist eine Partnerschaft mit der Schweizer Online-Spielbank mycasino eingegangen. EGT sehe starkes Wachstumspotenzial auf dem Schweizer Markt, auf dem der Anbieter bereits in den terrestrischen Spielbanken präsent ist.

Swisslos: 35 Schweizer Lottomillionäre im Jahr 2021

Der Schweizer Lotterie-Betreiber Swisslos hat in dieser Woche für das Jahr 2021 Bilanz gezogen. Insgesamt habe es im Land 35 neue Lotto-Millionäre gegeben. Der höchste Gewinn habe hierbei bei 17,2 Mio. CHF (rund 16,4 Mio. EUR) gelegen.

Österreich

Unlizenzierte Online-Glücksspiel-Anbieter zahlen 170 Mio. EUR Steuern

Im Jahr 2021 betrugen die Steuereinnahmen durch in Österreich nicht lizenzierte Online-Glücksspiel-Anbieter insgesamt 170 Mio. EUR. Dies weist die Österreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) in ihrem Tätigkeitsbericht aus. Wie die OVWG betont, sei angesichts dessen fraglich, inwiefern das österreichische Glücksspiel-Monopol rechtlich weiter vertretbar sei.

International

Großbritannien: Sinkende Abgaben für guten Zweck bei der National Lottery

Die Abgaben der britischen National Lottery sind Medienberichten zufolge gesunken, obwohl Lotto-Betreiber Camelot einen Rekordumsatz verzeichnet habe. So habe Camelot 2021 mit einem Umsatz von 8,37 Mrd. GBP erstmals über der 8-Mrd.-GBP-Marke gelegen. Der Anteil der Abgaben liege mit 23 % jedoch unter dem der vergangenen Jahre. Im Jahr 2010 habe er beispielsweise noch 28 % betragen.

Drei Überfälle auf denselben Salon: Spielhallenräuber auf Mallorca festgenommen

Auf Mallorca hat ein Mann eine Spielhalle innerhalb von einer Woche gleich dreimal überfallen, bis er von der Polizei festgenommen werden konnte. Die Überfälle sollen sich Silvester sowie am 6. Januar, dem Dreikönigstag und zugleich dem in Spanien traditionellen Tag der Bescherung, ereignet haben. Dabei habe der Mann Mitarbeiterinnen der Spielhalle mehrfach mit einem großen Messer bedroht.

Erfolgreicher Start der Online-Sportwetten in New York

Seit dem vergangenen Wochenende sind Sportwetten im US-Bundesstaat New York legal. Die Wetten bei den vier lizenzierten Anbietern seien seitdem an die Spitze geschossen, wie Daten des Softwaredienstleisters GeoComply zeigen. So hätten DraftKings, Caesars Entertainment, FanDuel und BetRivers innerhalb der ersten zwölf Stunden seit der Legalisierung rund 5,8 Mio. Wetten verzeichnet.

Profi-Fußballer Pawel Cibicki geht gegen Wettbetrugs-Urteil in Berufung

Der schwedische Fußball-Profi Pawel Cibicki wurde im Dezember der Spielmanipulation schuldig gesprochen. Gegen dieses Urteil soll der 28-Jährige nun vor dem höchsten Gericht Schwedens in Berufung gehen. Es handele sich Cibickis Anwalt zufolge um den ersten Fall des Spielbetruges, der vor Gericht verhandelt werde. Glücksspielbetrug sei in Schweden erst 2019 unter Strafe gestellt worden.

Poker-Turnier zur Unterstützung der Brustkrebs-Forschung

Für den 27. Januar hat die Wohltätigkeitsorganisation Breast Cancer Alliance (BCA) ein virtuelles Pokerturnier angekündigt. Mit den dadurch generierten Geldern soll die Brustkrebsforschung unterstützt werden. Das Online-Turnier, an dem Poker-Größen wie Jeff Gross und Lon McEachern teilnehmen würden, finde in Kooperation mit der Organisation Poker4Life statt.

Las Vegas: Mörder der Tochter von Las-Vegas-Casino-Paten gestorben

Der zu lebenslanger Haft verurteilte Robert Durst ist im Alter von 78 Jahren in Kalifornien verstorben. Erst im vergangenen Oktober war er wegen des Mordes an Susan Berman, Tochter des Casino-Paten David Berman, verurteilt worden. Dies war jedoch nicht der einzige Todesfall, der mit ihm in Verbindung gebracht wird.

Italien: Änderungen bei Zusatzsteuer für Wettbörsen

In Italien wurde 2020 eine Zusatzsteuer für Sportwetten-Anbieter eingeführt, die für viele Wettbörsen das Aus mit sich brachte. Nun wurde eine Einigung erzielt, nach der die Steuer zwar erhalten bleibt, jedoch auf die Einnahmen der Spieler angerechnet wird.

Erste Hälfte des Spielplans der World Poker Tour 2022 bekanntgegeben

Die erste Hälfte des Spielplans für die World Poker Tour (WPT) 2022 steht fest. Wie die Organisatoren mitteilten, finde der Auftakt im Seminole Hard Rock Hotel & Casino in Hollywood statt. Außerdem stehe in diesem Jahr auch ein Stopp im australischen Sydney mit auf dem Plan.

Macau: Vergabe von sechs Casino-Lizenzen mit zehn Jahren Laufzeit geplant

Die Regierung von Macau hat am heutigen Freitag bekanntgegeben, dass künftig sechs Casino-Lizenzen mit einer Laufzeit von je zehn Jahren vergeben werden sollen. Eine Verlängerung um drei Jahre über diese Laufzeit hinaus sei in „außergewöhnlichen Fällen“ möglich. Derzeit sind es ebenfalls sechs Unternehmen, die eine Glücksspiellizenz für Macau haben. Diese Genehmigungen laufen allerdings im Juni 2022 aus.

In anderen News

Lottogewinner behält Millionengewinn und löst heiße Diskussionen aus

Ein Lottogewinner, der 5,6 Mio. USD gewonnen haben soll, hat in dieser Woche rege Diskussionen auf Reddit ausgelöst. Dort hatte er erklärt, den Gewinn nicht mit seiner verschuldeten Familie teilen, sondern lieber langfristig investieren zu wollen. Während einige User Verständnis zeigten, sei es für andere nicht nachvollziehbar, wieso er nicht wenigstens einen Teil seines Gewinns abgeben wolle.

Chefin des Glücksspielkonzerns Entain ruft zu fairer Betrachtung der Branche auf

Die Chefin des Glücksspiel-Anbieters Entain, Jette Nygaard-Andersen, hat in einem Interview mit der Sunday Time beklagt, dass die Glücksspiel-Branche einen schlechten Ruf in der Öffentlichkeit habe. Die lizenzierten Anbieter seien als vertrauenswürdiger Teil der Unterhaltungsbranche anzusehen. Dementsprechend sei es nicht sinnvoll, vonseiten der Politik zu harte Maßstäbe an die Branche zu setzen. Ansonsten drohe die Abwanderung von Spielern in den Schwarzmarkt.

Britischer Pferdesport: Warnungen vor möglichen Auswirkungen der Glücksspiel-Reform

Die von der britischen Regierung im Rahmen einer Glücksspiel-Reform geplanten Bonitätsprüfungen könnten auf den Pferdesport massive Auswirkungen haben. Dies erklärte der Sportwetten-Profi Neil Channing kürzlich in einer TV-Sendung. Die Spielerschutz-Maßnahmen, die auch ein Verlustlimit von 100 GBP vorsähen, könnte ihm zufolge das Aus für Pferdewetten in Großbritannien bedeuten.

Fragwürdige „Schönheitstipps“ von Poker Pro Dan „Jungleman“ Cates

Poker Pro Dan Cates hat auf Twitter einen regelrechten Shitstorm ausgelöst. Er erklärte in einem Post, dass Frauen, die sich die Lippen aufspritzen ließen, abstoßend wirkten. Die kanadische Pokerspielerin Vanessa Kade beispielsweise kommentierte, wer Derartiges sage, könne meist selbst einen Blick in den Spiegel gebrauchen.

Spanien: Anzahl der Online-Glücksspiel-Konten während der Pandemie gesunken

In Spanien ist die Anzahl der bei Online-Glücksspiel-Seiten registrierten Nutzerkonten seit dem Jahr 2019 um 6 % zurückgegangen. Dies hat Jorge Hinojosa, Generaldirektor von Jdigital, des Verbandes der spanischen Online-Glücksspiel-Anbieter, in einem Interview bekanntgeben. Dieser Rückgang sein ein Zeichen für ein verändertes Spielerverhalten und zeige der Branche auf, wie wichtig Innovationen seien.

Lotto Hamburg präsentiert Bilanz fürs Geschäftsjahr 2021

Lotto Hamburg hat im Geschäftsjahr 2021 Erträge in Höhe von 167,5 Mio. EUR erwirtschaftet. Dies geht aus der Bilanz hervor, die der staatliche Lotterie-Betreiber an diesem Montag präsentierte. Insgesamt seien hiervon 66,2 Mio. EUR wieder an die Lottospieler ausgeschüttet worden, sodass es über das Jahr verteilt 24 Hochgewinne gegeben habe.

Übernahme des Mobile-Games-Entwicklers Zynga durch Take-Two Interactive

Der Entwickler für mobile Games Zynga wurde vom Gaming-Unternehmen Take-Two Interactive für 12,7 Mrd. USD übernommen. Sofern Aktionäre und Aufsichtsbehörden zustimmen, wolle Take-Two die Anteile von Zynga für 9,861 USD pro Aktie erwerben. Der Deal soll bis Ende 2022 abgeschlossen sein.

Britische Spielerschutz-Organisation GambleAware startet Pilotprojekt für Spielsucht-Therapie

Die britische Spielerschutz-Organisation GambleAware hat angekündigt, ein dreijähriges Projekt für eine stationäre Spielsucht-Therapie an den Start gebracht zu haben. Das Besondere an dem Pilotprojekt sei die kombinierte Behandlung der Spielsucht mit anderen Süchten wie zum Beispiel der Alkohol- oder Drogenabhängigkeit.

USA: Klage gegen Sportwetten-Monopol der Stammes-Casinos eingereicht

Eric Persson, Betreiber der US-amerikanischen Maverick Cardrooms, hat in Washington Klage gegen das Sportwetten-Monopol der Stammes-Casinos eingereicht. Er wolle Medienberichten zufolge gegen die Legalisierung der Sportwetten in Washington vorgehen. Danach solle der Markt für alle Anbieter zugängig gemacht werden.

Irland: Ex-Manager von Glücksspiel-Unternehmen raten von Investitionen in den Sektor ab

In Irland haben sich ehemalige Manager von Glücksspiel- und Sportwetten-Unternehmen gegen Investitionen in die Branche ausgesprochen. Damit solle der Sektor Berichten der Financial Times zufolge unter Druck gesetzt werden, um den Spielerschutz zu erhöhen.

Twitch: MontanaBlack beklagt Umgang mit Glücksspiel-Content

Twitch-Streamer MontanaBlack hat in einem Gespräch mit Streamer Staiy beklagt, dass Glücksspiel-Inhalte nicht mit gleichem Maß bemessen werden. Während Casino-Streams verteufelt seien, werde glücksspielähnlicher FIFA-Content akzeptiert. Das Prinzip der Lootboxen bei FIFA sei jedoch das gleiche wie das der Spielautomaten. Dementsprechend finde er eine Gleichbehandlung des Contents angemessen.

Pragmatic Play kooperiert mit Online-Casino Locosbet

Pragmatic Play, Entwickler von Software für Online-Casinos, hat eine neue Partnerschaft mit dem neuen Online-Casino Locosbet bekanntgegeben. Damit wolle Pragmatic Play weiter auf dem lateinamerikanischen Markt expandieren.

Australien: Blackstone erhöht Angebot für Glücksspiel-Konzern Crown Resorts

Der US-amerikanische Investor Blackstone hat sein Angebot für Crown Resorts auf 8,87 Mrd. AUD (rund 5,65 Mrd. EUR) erhöht. Zuvor soll das Angebot für den Glücksspiel-Konzern nicht attraktiv genug gewesen sein. Dies habe sich nun geändert und ein baldiger Deal sei nun in Sicht.

Illegales Glücksspiel in Ludwigsburg

In Ludwigsburg sind Polizeibeamte in dieser Woche bei Gaststättenkontrollen auf illegale Glücksspiel-Angebote gestoßen. Dabei seien 7.500 EUR beschlagnahmt worden. Auch in Österreich erklärte die Polizei, schon in den ersten Wochen des Jahres 2022 gegen illegales Glücksspiel vorgegangen zu sein. So seien bislang acht illegale Spielgeräte sichergestellt worden.

Übernahme von BT Sport durch Sport-Streaming-Dienstes DAZN geplant?

Berichten des Nachrichtendienstes Reuter zufolge könnte der Sport-Streaming-Dienst DAZN demnächst den britischen TV-Anbieter BT Sport übernehmen. Damit würde DAZN Zugang zu den Rechten an Spielen der UEFA Champions League sowie der englischen Premier League erhalten. Es soll sich um einen 800 Mio. USD schweren Deal handeln.

Sportradar kooperiert mit kanadischer Eishockey-Profiliga

Der Schweizer Sportdaten-Dienstleister Sportradar ist eine mehrjährige Kooperation mit der Canadian Hockey League (CHL) eingegangen. Ziel sei es, unter Einsatz des Services von Sportradar Spielmanipulation zu verhindern und die Integrität des kanadischen Eishockeys sicherzustellen.

Schleppender Start für Italiens Casinos

Zwei der vier Casinos Italiens scheinen einen schwierigen Start ins Jahr 2022 zu haben. So ziehe sich Medienmeldungen zufolge die geplante Wiedereröffnung des Casinò di Campione aufgrund der Corona-Pandemie in die Länge und es sei dem Casino bislang nicht möglich gewesen, ausreichend Pächter für seine Verkaufsshops zu finden. Das Casinò di Sanremo dagegen meldet einen Rückgang der Einnahmen sowie der Anzahl der Besucher seit Anfang des Jahres.

Gauselmann Gruppe fördert Schulsport

Die Gauselmann Gruppe fördert derzeit den Schulsport des Söderblom-Gymnasiums in Form der Bereitstellung des firmeneigenen Tennis- und Badminton-Centers. Die Schulsporthalle habe aus baulichen Gründen geschlossen werden müssen. Daher finde der Sportunterricht nun in der Halle der Gauselmann Gruppe statt.