, 19.11.2021

In Deutschland und Österreich hat die Zunahme der COVID-19-Neuinfektionen zur Verschärfung der Regeln geführt. Von den neuen Maßnahmen sind Casinos und Spielhallen ebenso wie gastronomische Einrichtungen betroffen. Das Glücksspiel soll in Form von Impflotterien aber auch dazu beitragen, die Impfzahlen zu erhöhen und so die Infektionen einzudämmen. In den weltweiten Glücksspiel-News sorgte weiterhin die WSOP 2021 für Schlagzeilen. Doch auch Themen wie die Notwendigkeit legaler Angebote im Kampf gegen das illegale Glücksspiel hielten die Branche in dieser Woche in Atem.

 

Deutschland

2G-Regeln greifen für Casinos und Spielhallen

In vielen Teilen Deutschlands ist der Zutritt zu Casinos, Spielhallen und vielen weiteren Einrichtungen nur noch für Geimpfte und Genesene möglich. Seit dieser Woche gilt die 2G-Regel nun auch in Berlin und Brandenburg sowie in Bayern. In Bundesländern wie Hamburg, Niedersachen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Rheinland-Pfalz gelten die Maßnahmen schon länger.

 

Rastatt plant Einführung umstrittener Wettbürosteuer

Der Gemeinderat der baden-württembergischen Stadt Rastatt plant die Einführung einer zusätzlichen Steuer für terrestrische Sportwetten-Anbieter. Ab dem 1. Januar 2022 sollen Betreiber von Wettbüros für die Vermittlung von Sportwetten 3 % auf den Brutto-Wetteinsatz zahlen. Betreiber sowie der Deutsche Sportwettenverband kritisieren die geplante Steuer massiv.

 

Kanalisierung des Glücksspiels im Fokus des 6. Bundeskongresses Glücksspielwesen

In dieser Woche fand der 6. Bundeskongress Glücksspielwesen statt. Bei der vom Behörden Spiegel organisierten digitalen Veranstaltung kam unter anderem Georg Stecker, Vorstandssprecher des Dachverbandes Die Deutsche Automatenwirtschaft, zu Wort. Er unterstrich dabei die Bedeutung des legalen Glücksspielangebotes. Dieses sei zu stärken, um die gewünschte Kanalisierung ins legale Glücksspiel zu erzielen.

 

Gauselmann Gruppe setzt auf Weiterbildung im Bereich Spielerschutz

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gauselmann Gruppe haben eine 120 Stunden umfassende Fortbildung zum Thema Jugend- und Spielerschutz abgeschlossen. Die Schulung „Excellence in Responsible Gaming“ sei vom österreichischen Institut Glücksspiel & Abhängigkeit durchgeführt und mit einer Prüfung abgeschlossen worden.

 

WestLotto fordert Schutz Minderjähriger vor Lootboxen

Die nordrhein-westfälische Lotto-Gesellschaft WestLotto hat in einem Statement gefordert, die Regulierung von Lootboxen öffentlich zu debattieren. Minderjährige kämen immer mehr mit Spielangeboten in Kontakt, bei denen die Grenzen zwischen Gaming und Glücksspiel nicht klar zu unterscheiden seien. Daher müssten sie vor Beuteboxen und anderen glücksspielähnlichen Elementen in Videospielen geschützt werden.

 

Österreich

Impflotterie in Oberösterreich verzeichnet zahlreiche Anmeldungen

Seit dieser Woche ist für Oberösterreicher die Anmeldung bei der Impflotterie „G‘impft gewinnt“ möglich. Österreichischen Medien zufolge habe es einen regelrechten Ansturm auf die Impflotterie gegeben, an der vollständig gegen COVID-19 geimpfte Personen über 18 Jahren noch bis zum 15. Januar teilnehmen können.

 

International

Gaming-Verbot für Minderjährige in Südkorea wieder aufgehoben

Die südkoreanische Nationalversammlung hat das nächtliche Videospielverbot für unter 16-Jährige in dieser Woche aufgehoben. Das Gaming-Verbot war 2011 eingeführt worden und galt von 0:00 Uhr bis 6:00 Uhr nachts. Statt mit Verboten wolle die Regierung Südkoreas der Computerspielsucht Minderjähriger nun mit Aufklärungsarbeit entgegenwirken.

 

36 Spieler beim Main Event der World Series of Poker 2021

Nach Ende des sechsten Spieltages des Main Events der WSOP 2021 sind von 6.650 Teilnehmern noch am Montag noch 36 Spieler verblieben. Ihre Zahl hat sich am siebten Spieltag auf neun reduziert, unter den Anwärtern auf den Gewinn befand sich dabei der Berliner Poker Pro Koray Aldemir.

 

Koray Aldemir wird Poker-Weltmeister

Am Mittwoch gelang es Koray Aldemir, sich zusammen mit dem Briten Jack Oliver und dem US-Amerikaner George Holmes am Final Table zu behaupten. Damit garantierte er sich bereits vor dem Finale einen Gewinn von 3 Mio. USD.

 

Am nächsten Tag konnte er sich dann auch gegen seine beiden verbliebenen Kontrahenten durchsetzen. Er wurde damit zum Champion des Main Events der WSOP 2021 und nimmt ein Preisgeld in Höhe von 8 Mio. USD, das goldenen Bracelet und den Poker-Weltmeister-Titel mit nach Hause.

 

Schwedens Glücksspielaufsicht verwarnt Betsson wegen unzulässiger Sportwetten

Die schwedische Glücksspielbehörde Spelinspektionen hat dem Sportwetten-Anbieter Betsson eine Verwarnung ausgesprochen. Betsson soll im Mai Sportwetten angeboten haben, die gegen die Integritätsregeln verstoßen hätten. Mit einer Geldstrafe sei die Verwarnung jedoch nicht verbunden gewesen.

 

Britischer Lord warnt vor übereilter Glücksspiel-Neuregulierung

Seit Monaten bereitet sich die britische Regierung auf eine Neuordnung des Glücksspiels vor. Einige Parlamentarier fordern dabei strikte Restriktionen. Nun warnte Lord Austin, ein Mitglied des Oberhauses, vor übereilten Entschlüssen. Dabei kritisierte er die negative Einstellung einiger Politiker gegenüber dem Glücksspiel, das eine beliebte Freizeittätigkeit für viele Menschen im Land darstelle.

 

Italiens Spielerschützer fordern Löschung staatlicher Glücksspiel-Finder-App

Wer in Italien am legalen Glücksspiel teilnehmen möchte, kann die neue App „Gioco Sicuro“ nutzen, mit der sich lizenzierte Anbieter finden lassen. Italienische Spielerschützer fordern nun jedoch die Löschung dieser App. Sie vermittle die Botschaft, die Teilnahme am Glücksspiel sei grundsätzlich sicher.

 

Microgaming verkauft Glücksspiel-Portfolio

Der Spieleentwickler Microgaming hat in dieser Woche bekanntgegeben, sowohl sein Glücksspiel-Portfolio als auch sein Quickfire-Vertriebsgeschäft an Games Global Limited zu verkaufen. Da Games Global derzeit jedoch noch auf behördliche Genehmigungen warte, werde der Verkauf voraussichtlich nicht vor April 2022 erfolgen.

 

Evolution Gaming gerät wegen Verdacht des illegalen Glücksspiels unter Druck

Evolution Gaming ist in die Negativ-Schlagzeilen geraten, nachdem ein Konkurrent Beschwerde über den schwedischen Glücksspiel-Anbieter bei der Glücksspielkommission in New Jersey eingereicht haben soll. Den Vorwürfen zufolge sei die Software von Evolution Gaming auch in Ländern zugänglich, in denen das Glücksspiel illegal sei.

 

Spanien: Spielerschützer warnen vor Lootboxen

Lootboxen werden zunehmend kritisiert, so auch in Spanien. Dort haben mehrere Spielerschutz-Organisationen darauf aufmerksam gemacht, dass diese zu Vorläufern einer Spielsucht bei Jugendlichen werden könnten. Sie führten zur Normalisierung des Glücksspiels und förderten einen frühen Einstieg in dieses.

 

Veikkaus meldet Spielsucht-Rekordtief für Finnland

Finnlands staatlicher Glücksspielanbieter Veikkaus hat in dieser Woche bekanntgegeben, dass sich die Spielsucht-Rate im Land halbiert habe. Grund für die Verringerung der Zahl der Problemspieler seien die vom Glücksspiel-Betreiber selbst vorgenommenen Maßnahmen. Darunter findet sich die Herabsetzung des Verlustlimits an Online-Spielautomaten sowie die Reduktion terrestrischer Spielautomaten.

 

Facebook kündigt Opt-out für Glücksspielwerbung an

Nach vielfacher Kritik wegen der Anzeige von Glücksspielwerbung hat Facebook nun angekündigt, Nutzern künftig die Möglichkeiten eines Opt-outs zu geben. Künftig hätten User der Social-Media-Plattform damit die Wahl, ob sie sich Glücksspielwerbung anzeigen lassen wollen oder nicht. Der britische Glücksspielverband BGC begrüßte diesen Schritt. Spielerschützer dagegen bleiben skeptisch. Schon in der Vergangenheit habe der Konzern derartige Maßnahmen angekündigt und darauf keine Taten folgen lassen.

 

Start der WSOP Europe 2021 im tschechischen King’s Resort

Im King’s Resort im tschechischen Rozvadov beginnt am heutigen Freitag die WSOP Europe 2021. Bis zum 8. Dezember gibt es dabei 15 Bracelets und mehr als 11 Mio. EUR zu gewinnen. Ab kommender Woche gilt für den Zugang zum Casino allerdings die 2G-Regel. Demnach müssen Teilnehmer entweder einen COVID-19-Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorlegen. Im Anschluss an die World Series of Poker soll die European Poker Tour Prague (EPT) wie geplant stattfinden.

 

In anderen News

Kanadische Provinz wird zum Lotto-Hot-Spot

In Kanada gab es in der in der Provinz Saskatchewan gelegenen Stadt Saskatoon innerhalb von nur einem Monat gleich vier Lottogewinne in Millionenhöhe. Auf den ersten Gewinn in Höhe von 55 Mio. CAD (ca. 38,3 Mio. EUR) folgen innerhalb weniger Wochen ein 2-Mio-CAD-Gewinn sowie ein 1-Mio-CAD-Gewinn. Kurz darauf gewann ein weiterer Spieler in der Stadt einen siebenstelligen Betrag.

 

Italienische Studie belegt Effektivität legaler Angebote im Kampf gegen illegales Glücksspiel

Das italienische Glücksspiel-Unternehmen Lottomatica hat gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Censis eine aktuelle Glücksspiel-Studie veröffentlicht. Dieser zufolge seien nahezu 70 % der Italiener der Meinung, das illegale Glücksspiel lasse sich nur durch legale Angebote am Markt eindämmen. Weitere Einschränkungen des legalen Spiels dagegen würden 60 % der Befragten zufolge einer Ausweitung der Kriminalität führen.

 

25 Glücksspiel-Unternehmen im Fokus der niederländischen Glücksspiel-Aufsicht

Die niederländische Glücksspiel-Aufsicht Kansspelautoriteit (KSA) hat angekündigt, unlizenzierte Online-Casinos schärfer in den Blick zu nehmen. So werde sie Aktivitäten von insgesamt 25 Glücksspiel-Unternehmen überwachen. Derweil warten zahlreiche Glücksspiel-Unternehmen auf den Erhalt einer der zu vergebenden 40 Online-Lizenzen. Mit diesen wurden seit Legalisierung des Online-Glücksspiels erst zehn Unternehmen bedacht.

 

Griechenland: Mont Parnes Casino zieht ins Voria-Casino-Projekt um

Das im Parnitha-Nationalpark gelegene Casino Mont Parnes soll Ankündigungen der griechischen Regierung zufolge künftig im Casino-Resort „Voria“ in Athen beheimatet sein. Die Fertigstellung des Resorts sei innerhalb der kommenden drei Jahre geplant.

 

Ermittlungen gegen Gestüt in Irland wegen Doping-Verdachts

In Irland hat das Landwirtschaftsministerium Ermittlungen gegen ein Gestüt und einen dort zeitweise tätigen Pferde-Therapeuten eingeleitet. Der betreffende Therapeut soll im Gestüt eine mobile „Doping-Klinik“ eingerichtet haben, in der er zahlreiche Rennpferde behandelt habe. Bei einer Razzia hätten die Beamten im Gestützt große Mengen nicht zugelassener Medikamente entdeckt sowie Blut- und Haarproben von den Rennpferden genommen.

 

Britische Politiker mit Geld und VIP-Tickets von Glücksspiel-Unternehmen „entlohnt“

Britische Parlamentsabgeordnete sollen von Glücksspiel-Unternehmen allein im vergangenen Jahr Zuwendungen im Wert von umgerechnet rund 265.000 EUR erhalten haben. Sie seien sowohl in Form von Geld als auch von Sachspenden für PR-Artikel und Lobby-Arbeit entlohnt worden.

 

Glücksspiel-Konzern 888 startet Programm zur Förderung der Karriere von Frauen

Der Glücksspiel-Konzern 888 Holdings hat ein Mitarbeiterprogramm gestartet, mit dem der Aufstieg von Frauen in Führungspositionen gefördert werden soll. Mit dem Programm SheLEADS sollen Frauen in Niederlassungen auf der ganzen Welt dazu motiviert werden, eine Position im Management anzustreben.

 

Sportradar geht Partnerschaft mit der NBA ein

Der Schweizer Sportdaten-Dienstleister Sportradar hat bekanntgegeben, eine Partnerschaft mit der Basketballliga NBA eingegangen zu sein. Das Unternehmen werde mit Beginn der Saison 2023/24 zum „exklusiven Anbieter“ der NBA-Daten. Der Deal sei Teil der Expansion Sportradars in den US-amerikanischen Sportwetten-Markt.

 

Casinò di Campione auf Mitarbeitersuche

Die Wiedereröffnung des Casinò di Campione scheint in Sicht. So sucht das Casino der italienischen Exklave Campione d’Italia nach insgesamt 174 Mitarbeitern, unter anderen in den Bereichen Management, IT, Tischspiel- und Automatentechnik sowie Kassen-Verwaltung. Mit der Wiedereröffnung des Casinos ist lokalen Zeitungsberichten zufolge noch vor Jahresende zu rechnen.

 

Flutter Entertainment übernimmt Bingo-Plattform Tombola

Der in Irland ansässige Glücksspiel-Anbieter Flutter Entertainment hat angekündigt, den britischen Bingo-Anbieter Tombola zu erwerben. Der voraussichtlich 402 Mio. GBP schwere Deal soll Flutter Entertainment zufolge Anfang 2022 abgeschlossen werden.

 

Spielsucht-Selbsthilfegruppen gründen Bundesverband Glücksspielfrei e. V.

Selbsthilfegruppen aus ganz Deutschland haben den neuen Bundesverband „Glücksspielfrei e.V.“ gegründet. Der Verband solle einerseits die Vernetzung der bestehenden Gruppen erleichtern. Andererseits solle er neue Gruppen bei ihrer Gründung unterstützen. Zu den Gründungmitgliedern gehört der Sportreporter Werner Hansch, der sich öffentlich zu seiner Spielsucht-Vergangenheit bekannt hat.

Similar Guides On This Topic