, 30.04.2021

In dieser Woche hat Nordrhein-Westfalen als letztes Bundesland dem Glücksspielstaatsvertrag zugestimmt. Die Nachrichtenredaktion von CasinoOnline.de hat den Psychologen und Glücksspielforscher Dr. Tobias Hayer exklusiv dazu befragt, welche Auswirkungen die neuen Regelungen seiner Ansicht nach auf Spielerschutz und Suchtverhalten haben könnten. Doch auch in Österreich, der Schweiz sowie in anderen Ländern gab es zahlreiche Neuigkeiten in der Glücksspielbranche.

 

Deutschland

Exklusiv-Interview mit Dr. Tobias Hayer: Der Glücksspielstaatsvertrag und das Automatenspiel

Im exklusiven Interview mit CasinoOnline.de Nachrichten ging Diplompsychologe und Glücksspielforscher Dr. Tobias Hayer der Frage nach, welchen Einfluss das Automatenspiel auf die Glücksspielsucht habe. In einem ersten Interview hatte sich Dr. Hayer bereits zum Thema Glücksspielstaatsvertrag und Spielerschutz geäußert.

 

Landtag NRWs stimmt neuem Glücksspielstaatsvertrag zu

Als letztes Bundesland hat nun auch Nordrhein-Westfalen dem Glücksspielstaatsvertrag zugestimmt. Vertreter der Opposition sparten dabei allerdings nicht an Kritik. Dabei standen mangelhafte Spielerschutzmaßnahmen und das Einsatzlimit von 1.000 Euro im Fokus der Vorwürfe.

 

Spielbank Sylt stellt ihren Betrieb ein

Nach mehr als 70 Jahren wird die Spielbank Sylt zum Jahresende ihren Betrieb einstellen. Grund hierfür sei das Auslaufen des Pachtvertrages mit der Gemeindeverwaltung von Westerland. Ein alternatives Mietobjekt habe sich auf der Insel nicht gefunden.

 

Wetten auf die Kanzlerfrage zur Bundestagswahl 2021

Die in diesem Jahr anstehende Bundestagswahl lässt auch die Wettfans nicht kalt. So bieten Buchmacher aus dem Ausland bereits jetzt erste Wetten auf den Kanzlerposten an. Favorit ist dabei bislang Armin Laschet (CDU).

 

Norwegen: Gefährdet das Glücksspiel-Monopol den Spielerschutz?

Wie die European Gaming & Betting Association (EGBA) meldet, weichen in Norwegen immer mehr Spieler auf illegale Online-Angebote aus, statt bei den staatlichen Betreibern zu spielen. Damit sehe der Glücksspielverband den Spielerschutz gefährdet.

 

Illegales Glücksspiel trotz Corona-Notbremse

Trotz der als „Corona-Notbremse“ bezeichneten Neuerungen des Infektionsschutzgesetzes kam es am vergangenen Wochenende sowohl in Kneipen als auch in Privaträumen zu illegalem Glücksspiel. So stellte die Polizei unter anderem in Delmenhorst und Raunheim illegale Spielautomaten sicher.

 

Deutscher Lotto- und Totoblock unterstützt Deutschen Olympischen Sportbund

Der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB) wird künftig stärker mit dem Deutschen Olympischen Sportbund e. V. (DOSB) kooperieren. Die Lotterie-Produkte Glücksspirale und Sieger-Chance sollen Olympiasportler per Sponsoring unterstützten.

 

5 Jahre Haft für Brandstiftung in Spielhalle

Das Landgericht Ulm hat am Mittwoch eine ehemalige Spielhallen-Angestellte zu mehr als fünf Jahren Haft verurteilt. Sie hatte in einer Spielhalle in Ehingen einen Brand gelegt, weshalb ihr versuchter Mord in 14 Fällen vorgeworfen wird.

 

Neue Studie sieht Kanalisierungseffekt des Glücksspielstaatsvertrages bei 51 %

In einer aktuellen Studie warnt die deutsche Glücksspielwirtschaft davor, dass aufgrund der im Glücksspielstaatsvertrag verankerten Einsatzsteuer eine Zunahme des nicht lizenzierten Online-Glücksspiels drohe. Dieses könnte sich auf rund 49 % belaufen.

 

Medienunternehmen Sport1 erweitert E-Sport-Programm

Der deutsche Medienkonzern Sport1 hat angekündigt, seine Zusammenarbeit mit US-Spieleentwickler Activision Blizzard auszuweiten. Damit würden die exklusiven TV-Rechte an der Overwatch League für Deutschland, Österreich und die Schweiz verlängert. Neu wolle das Unternehmen World-of-Warcraft-Turniere ins Programm aufnehmen.

 

Österreich

Casino Linz bleibt am Schillerplatz

Das Casino Linz soll seinen aktuellen Standort am Schillerplatz behalten. Medienberichten zufolge habe sich der Aufsichtsrat der Casinos Austria AG (CASAG) in einer internen Abstimmung gegen einen Umzug entschieden.

 

Online-Glücksspiel: Branchenvertreterin spricht sich gegen Glücksspiel-Monopol aus

Raffaela Zillner, Generalsekretärin der Österreichischen Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) hat sich in einem Interview mit der Kronen Zeitung entschieden gegen das Glücksspiel-Monopol ausgesprochen. Stattdessen fordere sie ein Lizenzsystem für private Online-Glücksspiel-Anbieter wie bet-at-home oder bwin.

 

Casinos-Austria-Abgang Sidlos: Ex-Chef Rothensteiner vor Gericht befragt

An diesem Donnerstag ist der Prozess Peter Sidlos gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Casinos Austria AG fortgesetzt worden. Dabei wurde Walter Rothensteiner zur Abberufung Sidlos nach nur sieben Monaten Amtszeit befragt.

 

Schweiz

Loterie Romande unterstützt 800 Gastrobetriebe

Das Glücksspielunternehmen Loterie Romande hat angekündigt, mehr als 800 Cafés und Restaurants finanziell unterstützen zu wollen. Dafür sei eine Spende von insgesamt 3,5 Mio. CHF (rund 3,2 Mio. Euro) geplant.

 

Casino-Besuch in Lugano führt zu Zwangsquarantäne für 8 Monza-Fußballer

Das Casino Lugano hat in dieser Woche Spieler des italienischen Zweitligisten AC Monza zu Besuch gehabt. Der Glücksspiel-Trip hat für die Spieler allerdings ein Nachspiel, unter anderem, weil sie sich nicht an die nach Einreise in die Schweiz erforderliche Quarantäne gehalten haben. Ihnen drohen nun bis zu zehn Tage Zwangsquarantäne und eines der wichtigsten Saisonspiele sei gefährdet.

 

Aktuelle Studie zeigt: E-Sport gewinnt in der Schweiz an Bedeutung

Das Ergebnis der zweiten E-Sport-Studie der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zeigt, dass der E-Sport in der Schweiz massiven Zulauf erfährt. Nicht nur die Anzahl der Gamer habe sich deutlich erhöht. Viele Schweizer und Schweizerinnen betrachteten den E-Sport auch als gleichwertig mit dem traditionellen Sport.

 

Spielsüchtiger Finanzberater prellt Ex-NBA-Stars um Millionen

Ein Gericht in Lugano hat einen ehemaligen Finanzberater zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Der 61-Jährige Tessiner soll seine Kunden, darunter die NBA-Stars Toni Kukoč und Radoslav Nesterovič, um Millionen betrogen haben. Mit den Geldern habe er unter anderem seine Spielsucht finanziert.

 

Liechtenstein

Casinos in Liechtenstein seit Montag wieder geöffnet

In Liechtenstein werden die Corona-Beschränkungen zunehmend gelockert. Seit Montag haben auch die Casinos ihre Pforten wieder für Spieler geöffnet. Dabei gelten allerdings weiterhin strenge Schutzmaßnahmen, wie Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht.

 

International

Internationaler Online-Turnierplan für WSOP 2021 bekanntgegeben

An diesem Montag haben die World Series of Poker (WSOP) sowie GGPoker den Online-Turnierplan für internationale Spieler für die WSOP 2021 bekanntgegeben. Geplant ist dabei die Vergabe von insgesamt 66 goldenen Bracelets. Zudem stehen nun die Termine für die WSOP Super Circuit Online-Series und für das Las Vegas Event Satellites fest.

 

Sportwettenbetrug in Millionenhöhe: Europaweit gesuchter Belgier in Spanien verhaftet

Der Belgier Paul Halleux ist acht Jahre lang in ganz Europa gesucht worden, weil er mit einer Sportwetten-Betrugsmasche Tausende um insgesamt 18 Mio. Euro gebracht haben soll. Nun wurde er in Spanien verhaftet und seine Auslieferung an die belgischen Behörden wird vorbereitet.

 

Geldwäsche und Bitcoin-Betrug: Italienischer Polizei gelingt Schlag gegen nigerianische Mafia

Der italienischen Polizei ist ein Schlag gegen die nigerianische Mafia „Black Axe“ gelungen, der unter anderem Geldwäsche, Bitcoin-Betrug und der Handel mit Drogen vorgeworfen werden. Black Axe ist nicht nur für ihre Aktivitäten in Italien, sondern auch in Deutschland bekannt.

 

UEFA ermittelt wegen Sportwetten-Angebotes gegen Profi-Fußballer Zlatan Ibrahimović

Die UEFA hat eine Untersuchung gegen den schwedischen Fußball-Profi Zlatan Ibrahimović eingeleitet. Grund hierfür ist seine Beteiligung am auf Malta ansässigen Buchmacher Bethard, mit der er gegen die Richtlinien der UEFA verstoße.

 

Las Vegas setzt neue Rekorde und macht große Pläne

Aktuelle Daten der Las Vegas Convention and Visitors Authority zeigen, dass die Einnahmen in den Casinos wieder steigen. Im März sei dabei sogar ein neuer Rekord aufgestellt worden. Für den Sommer erhoffe sich die Glücksspielmetropole einen regelrechten Tourismus-Boom.

 

Lootboxen in FIFA: EA wegen Geheimdokumenten erneut in der Kritik

Die Schlagzeilen um Lootboxen in FIFA reißen nicht ab. In dieser Woche musste sich Spieleentwickler Electronic Arts (EA) erneuter Kritik stellen, als vom kanadischen Fernsehsender CBC interne Unternehmensdokumente veröffentlich wurden. Aus diesen soll hervorgehen, dass EA alles versuche, um Spieler zum Kauf der Lootboxen anzuregen und diese als „Eckpfeiler“ für seine FIFA-Spiele sehe.

 

Bieterkampf um britische National Lottery: SAZKA erhält Vodafone-Unterstützung

Im Kampf um die Lizenz für die britische National Lottery erhält die tschechische SAZKA Group nun Unterstützung von Vodafone UK. Das Mutterunternehmen des deutschen Tech-Konzerns Vodafone GmbH werde sein Know-how in Sachen Technologie und Konnektivität bereitstellen, sollte SAZKA die Lizenz erhalten.

 

In anderen News

Muss ein VIP-Spieler aus Singapur Spielschulden in Millionenhöhe in Australien zahlen?

Der VIP-Spieler Dr. Wong Yew Choy aus Singapur gerät wegen seiner Spielschulden in Australien immer wieder in die Schlagzeilen. Bislang hat er sich geweigert, die im The Star Gold Coast Casino verlorenen 43 Mio. AUD zurückzuzahlen. Nun muss er in Australien hierzu aussagen. Unklar ist noch, ob dies für den Casino-Betreiber tatsächlich einen Schritt in Richtung Zahlung der Spielschulden bedeutet.

 

Kanada ist der Legalisierung der Sportwetten einen Schritt näher

Das Unterhaus der kanadischen Regierung, das House of Commons, hat in dieser Woche in dritter Lesung einen Gesetzesentwurf unterzeichnet, der die Legalisierung von Sportwetten ermöglichen soll. Hierfür ist eine Änderung des Criminal Code notwendig, der Einzelwetten auf Sportereignisse bislang ausschließt.

 

Spenden in Millionenhöhe: Casino-Betreiber Caesars unterstützt Wohltätigkeitsverbände in Las Vegas

Der Casino-Betreiber Caesars Entertainment hat bekanntgegeben, über 3 Mio. USD an Wohltätigkeitsorganisationen in Las Vegas zu spenden. Die Gelder stammten aus den Einnahmen des Parkhaus-Betriebes und sollen sozial Benachteiligte während der Corona-Pandemie unterstützen.

 

Casino wird zu Covid-19-Impfzentrum: Encore Boston Harbor öffnet Pforten für Bürger von Massachusetts

Das Encore Boston Harbor, Hotel und Casino im US-Bundesstaat Massachusetts, stellt einen seiner Säle als Covid-19-Impfzentrum zur Verfügung. Dort soll ab dieser Woche der Moderna-Impfstoff an die Casino-Mitarbeiter, aber auch an alle anderen Einwohner ab 18 Jahren verteilt werden.

 

Schottlands Wettbüros wieder geöffnet

In Schottland haben die Wettbüros nach vier Monaten Lockdown in dieser Woche wieder ihre Pforten für ihre Kunden geöffnet. Neben diesen durften nicht-essenzielle Geschäfte wie Museen, Galerien, Restaurants und Cafés wiedereröffnen.

 

Novomatic-Tochter Greentube erhält Great-Place-to-Work-Zertifizierung

Greentube hat die Great-Place-to-Work-Zertifizierung erhalten und mit ihr die Bestätigung, zufriedene Mitarbeiter und eine positive Arbeitsplatzkultur zu haben. Der Zertifizierungsprozess, an dem die Novomatic-Tochter teilgenommen hat, beinhaltet unter anderem umfangreiche Mitarbeiterumfragen und ein Audit von Prozessen und Arbeitsrichtlinien.

 

Gelder aus illegalem Glücksspiel: Hawala-Prozess in Düsseldorf begonnen

Vor dem Landgericht in Düsseldorf hat an diesem Mittwoch der Prozess gegen sieben mutmaßliche Mitglieder der „Hawala-Mafia“ begonnen. Ihnen wird vorgeworfen, Gelder aus Straftaten wie illegalem Glücksspiel, Prostitution und Co. am Staat vorbei in den Nahen Osten transferiert zu haben. Dabei soll es um Summen bis zu 213 Mio. Euro gehen.

 

Spektakuläre Wette aufs Kentucky Derby angekündigt

Der US-amerikanische Unternehmer Jim McIngvale hat angekündigt, eine Wette in Rekordhöhe auf das Kentucky Derby setzen zu wollen. Je mehr Matratzen seine Kunden bis zum Derby in seinem Möbel-Unternehmen kaufen würden, desto höher werde die gesetzte Summe ausfallen. Voraussichtlich werde sie sich auf zwei bis vier Mio. US-Dollar belaufen.

 

Britische Spielerschutzorganisation GambleAware gibt Zukunftspläne bekannt

Die britische Spielerschutz-Organisation GambleAware hat ihre geplante Strategie für die nächsten fünf Jahre bekanntgegeben. Der Spielerschutz solle unter anderem mit dem Aufbau von Kapazitäten bei den Gesundheitsdiensten und einem besseren Zugang zu Spielerschutz-Hilfen optimiert werden.

 

Australien: Macht Facebook Glücksspielwerbung für Minderjährige möglich?

In Australien wurde eine Studie der Organisation Reset veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass Facebook Werbetreibenden die Möglichkeit einräume, Jugendliche mit Glücksspielwerbung anzusprechen. Diese sei auf Facebook zwar untersagt, jedoch seien Umwege über Anzeigen mit nicht explizitem Inhalt möglich.

 

600 Spielhallen-Arbeitsplätze in Mecklenburg-Vorpommern in Gefahr

In Mecklenburg-Vorpommern steht derzeit das Glücksspielstaatsvertragsausführungsgesetz zur Diskussion. Dieses sieht neue Mindestabstände vor, die zur Schließung zahlreicher Spielhallen und dem damit verbunden Verlust von 600 Arbeitsplätzen führen könnten.

Similar Guides On This Topic